Deutscher Landschaftspflegetag 2018

Mittelgebirge stärken!

Die Mittelgebirge Deutschlands gehören zu unseren artenreichsten Kulturlandschaften. Wir wollen sie als lebendige Lebensräume erhalten. Typisch für unsere Mittelgebirge sind Tourismus, regionale Produkte und eine starke Präsenz von Handwerk und Mittelstand. Eine aktive Landwirtschaft bleibt für alles die wichtigste Grundlage. Wir rücken deshalb Herausforderungen und Chancen für die Landbewirtschaftung der Mittelgebirge ins Zentrum der Fachdiskussion.

Standardpreis

€ 145,00

Preis für Mitglieder

€ 105,00

Veranstalter

Deutscher Verband für Landschaftspflege e.V.

Weitere Infos zum Download

Vorträge

Mittwoch, 13. Juni 2018

Plenum
12:30 Einlass und Begrüßungskaffee
13:00 Eröffnung Josef Göppel, 1. Vorsitzender DVL

Rede Staatssekretär Dr. Hermann Onko Aeikens, Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft
Grußwort Staatssekretär, Olaf Müller, Thüringer Ministerin für Umwelt, Energie und Naturschutz
Gemeinsame Strategie für die Zukunft der Mittelgebirge, Florian Meusel, LPV Thüringer Wald
Produktions- und Gemeinwohlleistungen der Landwirtschaft: Status quo und Konsequenzen für eine zukünftige Ausrichtung der Gemeinsamen EU-Agrarpolitik, Professor Dr. Taube, Universität Kiel
Landschaftspflegeverbände in Thüringen, Petra Ludwig, LPV BR Thüringische Rhön

16:30 Ende Startplenum

Verleihung Deutscher Landschaftspflegepreis, Festkirche St. Oswald zu Schnett

18:00 Einlass
18:30 Eröffnung Josef Göppel

Grußworte Gemeindepfarrerin Dorothe Schmitt
Grußworte Bodo Ramelow, Ministerpräsident des Freistaates Thüringen

Verleihung des Deutschen Landschaftspflegepreises durch Josef Göppel und Ministerpräsident Bodo Ramelow

20:00 Festbuffet, Hotel Frankenblick

 

Donnerstag, 14.06.2018

Mitgliederversammlung

9:00 Mitgliederversammlung inkl. Vorstandswahlen

Alternative für Nicht-Mitglieder: Geführte Wanderung in die herrlichen Täler von Schönbrunn - Treffen mit dem Bewirtschafter und eindrucksvollen Schäfermeister Martin Gessner

12:00 Mittagessen

Fachforum 1, 13-17:00 Uhr
Wertschöpfungsketten im Mittelgebirge- Was ist, wenn die Kette reißt?

- Landwirtschaft in Mittelgebirgen – Herausforderungen und Perspektiven, Prof. Dr. Dr. Alois Heißenhuber, TU München-Weihenstephan
- Traumpaar Biodiversität und Regionalvermarktung, Brigitte Hilcher, Bundesverband der Regionalbewegung e. V.
- Landschaftspflege, Artenvielfalt und Regionalentwicklung nur gemeinsam erfolgreich?, Gerald Krämer, Krämer Agrar Consulting, Florian Meusel, LPV Thüringer Wald
- Bergwiesenheu schafft Zusammenhalt und Mehrwert im Thüringer Wald, Jörg Seifert, LPV Thüringer Wald
- Erfolgreiche Vermarktung von Regionalen Produkten braucht viele Köpfe, aber ein Ziel, Ulrich Müller, Die Marktscheune

Fachforum 2, 13-17:00 Uhr
Innovative Techniken in der Landschaftspflege

- Möglichkeiten und Grenzen von Flugobjekten in der Landschaftspflege, N.N.
- Kartierung des Wasserschierlings aus der Luft, Detlev Finke, DVL
- Das NatApp-Projekt - Entwicklung einer Smartphone-gestützten Dokumentation von Naturschutzmaßnahmen, Holger Pfeffer, ZALF
- Entwicklung von modernen Technologien zum Hüten und Schutz von Weidetieren, Günter Czerkus, Bundesverband Berufsschäfer e.V.
- Einsatz von neuen Techniken in der Öffentlichkeitsarbeit, Norbert Pantl, LPV Augsburg

Fachforum 3, 13-17:00 Uhr
Landschaftspflegeverbände als Natura 2000-Stationen

- Natura 2000-Stationen in Thüringen, Britta Krämer, Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz
- Natura 2000 - Station Mittelthüringen / Hohe Schrecke, Jana Apel, LPV Mittelthüringen
- Weiterbildung zum N2K-Manager – mehr Kompetenz für die Praxis, Professor Brunzel, Fachhochschule Erfurt
- Naturschutzstationen und Landschaftspflegeverbände- wie passt das in Sachsen zusammen?, Christina Kretzschmar, DVL Landesverband Sachsen
- Von den Planetary Boundaries zu Biosphere Stewardship – zukunftsfähiger Naturschutz durch Kooperation und Kollaboration, Alexander Bonde, DBU Generalsekretär und Kompetenzzentrum Natura 2000  

Jubiläumsfeier - Der DVL wird 25!

Alle Teilnehmer sind herzlich eingeladen das Jubiläum bei einer Grillparty bei der Wanderherberge Rosenweg mit dem DVL zu feiern. Dabei können Thüringer Grillspezialitäten oder verschiedenes gegrilltes Gemüse probieren werden. Der DVL freut sich auf ein fröhliches Beisammensein zum Ausklang des Tages.

Freitag 15.06.2018

Exkursionen
Die Busse fahren um 8:30 Uhr vor dem Hotel Frankenblick ab, 8:45 Uhr Hotel Heubacher Höhe

Exkursion 1
Pflege des Grünen Bands und der Hutelandschaft im Thüringer Grabfeld
Leitung: LPV Thüringer Grabfeld
Ende: 14:00 Uhr am Bahnhof in Coburg, 14:30 in Schnett
Nach einer Wanderung am Grünen Band besichtigen wir in der Rodachaue die neu eingerichtete ganzjährige Beweidung mit Heckrindern und Koniks. Danach fahren wir weiter in die 70 ha große Hutelandschaft bei Stressenhausen und haben dort die Gelegenheit mit dem Landwirt über seine Erfahrungen zu sprechen.

Exkursion 2
Von den Magerrasen bis zum Rhöner Sternenhimmel
Leitung: LPV BR Thüringer Rhön
Ende: 15:00 Uhr am Bahnhof in Meiningen, 16:00 Uhr in Schnett
Während einer 5,5 km langen Wanderung stellt uns der Landschaftspflegeverband mechanische Erstpflegemaßnahmen und die verschiedenen Aspekte der Beweidung in der Rhön vor. Wir haben die Chance mit Landwirten über die Beweidung und weitere gemeinsame Projekte mit dem Landschaftspflegeverband Rhön zu sprechen. Abgerundet wird diese Exkursion durch die Vorstellung des Sternenparks Rhön.

Exkursion 3
Inwertsetzung und Heuvermarktung im Thüringer Wald
Leitung: LPV Thüringer Wald
Ende: 15:00 Uhr am Bahnhof in Zella-Mehlis, 16:00 in Schnett
Wir starten in Schnett mit der Vorstellung der Bergwiesenheuvermarktung, um uns anschließend im Heidelbachtal die Schönheit der Thüringer Berglandschaft anzusehen. Hier wird die erschwerte Nutzung in terrassierten Steillagen deutlich sichtbar. Die Rodungsinsel Frauenwald beeindruckt mit buntblühenden Bergwiesen. Mit dem Landwirt diskutieren wir über deren Erhaltung sowie die betriebswirtschaftlichen Ansprüche. Im Infozentrum des Biosphärenreservats Thüringer Wald haben wir Gelegenheit, uns über Projekte der Regionalentwicklung und über die Zonierung zu informieren.

Organisatorisches

Tagungshotel:
Hotel Frankenblick, Am Kirchberg 15, 98666 Masserberg-Schnett 036874-95000, www.werrapark-hotels.de

Anreise nach Schnett:
Bei Anreise mit dem eigenen PKW stehen Parkplätze am Hotel Frankenblick zur Verfügung.
Mit der Bahn bis Coburg. Das Tagungshotel Frankenblick liegt in Masserberg, Ortsteil Schnett. Da es keine öffentlichen Verkehrsmittel zum Tagungshaus gibt, bietet der DVL einen Shuttle ab/bis Coburg Hbf an (ca. 30 min). Andere Transfers als in der Anmeldung abgefragt sind nur nach vorheriger Anfrage möglich.

Mobilität vor Ort:
Es werden regelmäßige Transfers zwischen dem Hotel Frankenblick (Tagungshotel) und dem Hotel Heubacher Höhe (Übernachtung Teilnehmer) angeboten.

Übernachtung:
Es stehen Zimmerkontingente unter dem Stichwort „Landschaftspflege“ zum Abruf bereit:

Hotel Heubacher Höhe (ca. 3km entfernt) EZ/ÜF 62,00€ buchbar bis 25.05.18 bei heike.hoernlein@werrapark.de, 036874 – 93712

Herberge Rosenweg, Schnett (800m entfernt) Gemeinschaftszimmer mit Dusche/WC auf dem Flur, Preise ab 34,00€ buchbar bis 25.05.2018 bei heike.hoernlein@werrapark.de, 036874 – 93712

Hotel Rennsteig (ca. 15 km) EZ/ÜF 62,00€ buchbar bis 15.05.18 bei info@hotel-rennsteig.com, 036870-80

 

Anmeldung

Anmeldeschluss

12.06.2018

Anmeldung

Die Anmeldefrist für diese Veranstaltung ist leider schon vorbei.

Veranstaltungsdetails

Datum

13.–15.06.2018

Zeit

15:27–15:28 h

Ort

Hotel Frankenblick
Am Kirchberg 15, 98666 Masserberg-Schnett

Bei Anreise mit dem eigenen PKW stehen Parkplätze am Hotel Frankenblick zur Verfügung. Mit der Bahn bis Coburg. Das Tagungshotel Frankenblick liegt in Masserberg, Ortsteil Schnett. Da es keine öffentlichen Verkehrsmittel zum Tagungshaus gibt, bietet der DVL einen Shuttle ab/bis Coburg Hbf an (ca. 30 min). Andere Transfers als in der Anmeldung abgefragt sind nur nach vorheriger Anfrage möglich.

Anfahrtsbeschreibung
Fahrplanauskunft