Tagung

Landschafft Wertschöpfung und Wohlbefinden

Deutscher Landschaftspflegetag

Der Deutsche Landschaftspflegetag ist die Jahrestagung aller Landschaftspflegeorganisationen. Er bietet ein Forum für die Zusammenarbeit von Kommunen und Politik und Praxis, von Verwaltung und Verbänden aus Landwirtschaft und Landschaftspflege, Forst und Naturschutz. Mehr denn je ist eine gute Zusammenarbeit dieser Akteure im ländlichen Raum nützlich, um die Perspektiven der Kulturlandschaften zu fördern.

Vom 08. – 10.07.2015 fand der diesjährige Landschaftspflegetag in Wiesbaden statt. Im Mittelpunkt stand die Zusammenarbeit zwischen Landschaftspflege und Kommunen.

Veranstalter

Deutscher Verband für Landschaftspflege e.V.

Weitere Infos zum Download

Vorträge

Fachforum 1: Mehrwert für Kommunen durch Landschaftspflege

Kompensationsmaßnahmen mit LPV -Naturschutzfachliche Kompensation nur ein Kostenfaktor?
Ingrid Moser, Landschaftspflegeverband Gießen

Kommunen an Bord – Voraussetzungen für erfolgreiche Landschaftspflegearbeit
Cordula Jost, Landschaftspflegeverband Sächsische Schweiz/Osterzgebirge

Pläne in die Tat umgesetzt. Gewässer werden für die WRRL aufgewertet.
Günther Köhler, Bürgermeister Stadt Römhild

Gelebte Verantwortung – Urlaubsgäste finanzieren Landschaftspflegeleistungen über die Kurtaxe
Dr. Thomas Coch, Ferienregion Münstertal Staufen

Aufwertung von Grünflächen in Siedlungsräumen
Rainer Blaschke, LPV Rottal-Inn

 Straßenbegleitgrün – Hinweise zur ökologisch orientierten Pflege von Gras- und Gehölzflächen an Straßen
Benjamin Unterseher, Ministerium für Verkehr und Infrastruktur Baden Württemberg

Tourismus und Naherholung im Bergischen Land
Frank Herhaus, Biologische Station Oberberg/ Rhein-Berg


Fachforum 2: Neue Impulse für Streuobst


Streuobstbau aus nationalem und europäischem Blickwinkel - Entwicklungen und innovative Projekte
Dr. Markus Rösler, Sprecher des NABU-Bundesfachausschuss Streuobst, MdL Baden-Württemberg

Der Baumwart – Kompetenz vor der Haustür
Christoph Vanberg, Biologische Station Aachen

Zwischen Stöffchen und Steinkauz – Streuobstinitiativen bei den hessischen LPV
Barbara Fiselius, Landschaftspflegeverband Main-Kinzig-Kreis

EinHeimischer für Natur und Bevölkerung – der Weg zur Genossenschaft
Matthias Schwarz, Bürgermeister Stadt Burgbernheim


Fachforum 3: Artenreiches Grünland renaturieren


Hintergründe und Vorteile von naturnaher Begrünung
Anita Kirmer, Hochschule Anhalt

Planungsschritte und Kosten für Wiederherstellung von artenreichem Grünland
Christian Dolnik, Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein

Methoden zur Wiederherstellung von Wertgrünland in Schleswig-Holstein
Detlev Finke, Deutscher Verband für Landschaftspflege

Erfolge bei der Mahdgutübertragung im Landkreis Lichtenfels
Manfred Rauh, Landschaftspflegeverband Lichtenfels

Veranstaltungsdetails

Datum

08.–10.07.2015

Zeit

13:30–16:00 h