Fachtagung

Ökologisches Stromtrassen-Management – eine Chance für den Naturschutz?

Der Um- und Ausbau von Leitungstrassen ist für den Naturschutz eine Herausforderung, aber auch Chance. Nutzt man die etablierten Instrumentarien bei Planung und Ausführung können die Umwelt-auswirkungen gemindert und die biologische Vielfalt gefördert werden.

Konkret stellt die Veranstaltung aus den Blickwinkeln von Energieversorgern, Fachplanern und Landschaftspflegeverbänden dar, wie die naturschutzrechtliche Ausgleichsregelung beim Neu- und Ausbau von Energieleitungen optimal angewandt werden kann. Gute Beispiele zeigen auf, wie Naturschutz durch optimierte Trassentechnik sowie ökologisch sinnvolle Pflege und Bewirtschaftung umgesetzt werden kann.

Diese Tagung findet im Rahmen des DVL-Projekts „Ausbau von Leitungsnetzen – Kooperative Umsetzung von Ausgleichsmaßnahmen und Entwicklung von Leitungstrassen als Flächen für die Schaffung eines Biotopverbundes“ statt.

Ihr Ansprechpartner:

Liselotte Unseld
Deutscher Verband für Landschaftspflege e. V. (DVL)
Feuchtwanger Str. 38
91522 Ansbach
Tel. +49 (0)981/4653-3545
www.Landschaftspflegeverband.de

Veranstalter

Mitveranstalter

Deutscher Verband für Landschaftspflege e.V.

Weitere Infos zum Download

Vorträge

Naturschutzrechtliche Ausgleichsverpflich-tungen im Strom-Leitungsbau – Möglichkei-ten und Chancen
Stefan Huggenberger LEW Verteilernetz GmbH

Naturschutzrechtliche Ausgleichsverpflich-tungen im Strom-Leitungsbau – Möglichkei-ten und Chancen
Georg Dinger Landschaftsarchitekt, Planungsbüro Eger & Partner

Sechs Jahre Erfahrungen mit der naturschutzorientierten Pflege der 110-kV-Leitungstrasse Südring im Nürnberger Reichswald
Petr Mlnarik Landschaftspflegeverband Stadt Nürnberg e. V.

Leitungstrasse „Lechauen Nord“ – Erfahrun-gen aus 10 Jahren Trassenmanagement
Nicolas Liebig Geschäftsführer Landschaftspflegeverband Stadt Augsburg e. V.

Veranstaltungsdetails

Datum

24.09.2013

Zeit

10:00–15:30 h