Lebensraum Lechtal - Biotopverbund auf 160 km

Mit dem vom Bayerischen Naturschutzfonds geförderten Projekt "Lebensraum Lechtal" setzte der Deutsche Verband für Landschaftspflege von der Lechmündung in die Donau bis hin zu den Landkreisen Ostallgäu und Weilheim-Schongau einen Biotopverbund der Magerrasen und Lechheiden auf 160 km Länge um.

Wichtige Partner sind die Landkreise und Gemeinden, Landschaftspflegeverbände, der Bund Naturschutz in Bayern e.V. sowie weitere Naturschutzverbände.

Über die Kooperation mit Wasserversorgern, den Standortübungsplätzen im Lechtal, der Landwirtschafts- und Forstverwaltung sowie mit zahlreichen Landwirten und Hüteschäfern werden bundesweit einmalige Trockenrasen gesichert und entwickelt sowie über die Beweidung mit Schafen wieder miteinander verbunden.

Weiter wird über eine naturverträgliche Erholungslenkung sowie Umweltbildungsangebote das Lechtal als einmaliger Naturraum für die Bewohner bewusst erlebbar.

Der eigens gegründeten Verein "Lebensraum Lechtal e.V." führt die Entwicklung des Biotopverbunds Lechtal fort. 

Schlangen und Eidechsen im Lechtal

Im Lechtal zwischen Rain und Klosterlechfeld wurden in den Jahren 1999 bis 2002 Schlingnattern, Ringelnattern, Kreuzottern, Zauneidechsen und Blindschleichen in ausgewählten Untersuchungsgebieten gezählt. Diese Erhebungen wurden im Rahmen eines vom Bundesamt für Naturschutz (BfN) geförderten Erprobungs- und Entwicklungsvorhabens durchgeführt. Der Deutsche Verband für Landschaftspflege e.V. (DVL) hat die Projektträgerschaft für das Reptilienprojekt übernommen. Die wissenschaftlichen Erhebungen im Lechtal wurden von Wissenschaftlern der Universität Bayreuth durchgeführt.

Im Rahmen einer Voruntersuchung wurden über einen Zeitraum von zweieinhalb Jahren (1999 - 2002) die 5 Reptilienarten detailliert erfasst. Neben der Dokumentation des derzeitigen Bestandes an Kriechtieren wurde die Nahrungssituation und das Vorhandensein von Versteck- und Eiablageplätzen untersucht. Eine weitere Voraussetzung für den Weiterbestand einer Population sind frost- und hochwasserfreie Überwinterungsplätze in der Nähe.

Ziel des Projektes war es, die mittlerweile stark isolierten Populationen der Reptilien über einen Biotopverbund wieder zu vernetzen und die hier gewonnenen Ergebnisse für andere Gebiete in Deutschland zur Verfügung zu stellen.

Reptilienlebensraum Lechtal - Hier leben ledrige Tiere
Das Faltblatt ist auch in unserem Shop unter Publikationen: Broschüren und Faltblätter erhältlich.

Reptilien_Lechtal.pdf | 1.5 MB

Reptilienlebensraum Lechtal - die Kreuzotter
Das Faltblatt ist auch in unserem Shop unter Publikationen: Broschüren und Faltblätter erhältlich.

Kreuzotter.pdf | 1.3 MB

Reptilienlebensraum Lechtal - Die Schlingnatter
Das Faltblatt ist auch in unserem Shop unter Publikationen: Broschüren und Faltblätter erhältlich.

Schlingnatter.pdf | 1.3 MB

Kontakt

Lebensraum Lechtal e.V.
Frau Birgitt Kopp
c/o Amt für Grünordnung, Naturschutz und Friedhofswesen
Dr. Ziegenspeck-Weg 10
86161 Augsburg

Tel.: 08231/ 86 439
E-Mail: lebensraumlechtal(at)gmx.de

Web: http://lebensraumlechtal.de/

Deutscher Verband für Landschaftspflege e.V. (DVL) · Promenade 9 · 91522 Ansbach
Tel.: +49 (0)981-1800-990 · E-Mail: info@lpv.de · Internet: www.lpv.de
vkpornodepfile.com