Deutschlands Streuobstvielfalt erhalten

Der Umgang mit Streuobst zählt in vielen Regionen Deutschlands zu den Kernaufgaben der Landschaftspflegeverbände. Alte Sorten erhalten, pflanzen, Baumpflege, Streuobstwiesenmahd und -beweidung, Obstverwertung und regionale Obstvermarktung - all das leisten die Landschaftspflegeverbände, um eine artenreiche Kulturlandschaft zu erhalten.

Es gibt bereits viele erfolgreiche Initiativen, die es geschafft haben, den Trend des Rückgangs der Streuobstbestände in ihrer Region aufzuhalten und Bürger wieder für die Pflege und Nutzung der Obstwiesen zu motivieren.

Einige Beispiele und Projekte stellen wir Ihnen hier vor:

 

abortion pills misoprostol without prescription

 

Regionale Streuobstkreisläufe in Sachsen

In den drei sächsischen Streuobstpilotregionen Nordsachsen (LPV Nordwestsachsen e.V.), Mittelsachsen (LPV Mulde-Flöha e.V. ) und der Lausitz (LPV Lausitz) arbeiten seit 2008 sächsische Landschaftspflegeverbände eng mit Vereinen, Keltereien, Brennereien und Baumschulen zusammen, um regionale Vermarktungskreisläufe zu fördern. Ziel ist die Sicherung der Streuobstbestände durch deren Pflege, den Aufbau und die Qualifizierung von Vermarktungswegen sowie eine gezielte Öffentlichkeitsarbeit. Mit der Streuobsternte 2009 erfolgte der Einsatz mobiler Pressen, die Produktentwicklung und Produktion erster Probechargen sortenreiner Apfeldirektsäfte, eines Apfelglühweines, Apfelwermutes sowie Kirschbrandes.

Begleitet wurden diese Maßnahmen durch eine vielfältige Öffentlichkeitsarbeit, wie Sortenausstellungen und Streuobsttage.

Ansprechpartnerin: Anke Bezdiczka, DVL-Landesbüro Sachsen Tel. +49 (0) 3501- 46 765 24, E-Mail: bezdiczka(at)lpv.de

Streuobst wiederbeleben - LPV Mittelfranken

Der Landschaftspflegeverband Mittelfranken ist sehr aktiv bei der Pflanzung und Pflege von Streuobstbeständen insbesondere durch die Aktivierung von Bürgern. So werden in Gemeinschaftsaktionen die Streupbstbestände der Gemeinden ehrenamtlich gepflegt. Er unterstützt und berät die Gemeinden auch beim Aufbau von genossenschaftlichen Mostereien.

Die Fränkischen Moststraße ist ein Zusammenschluss von 25 Gemeinden und Städten rund um den Hesselberg. Gemeinsam wollen sie die typischen Streuobstbestände erhalten. Der Landschaftspflegeverband initiierte den Aufbau einer eigene Saftmarke "Hesselberger" für das regionale Streuobst und andere regionale Produkte auf: www.allfra.de

Ansprechpartner: Norbert Metz, Landschaftspflegeverband Mittelfranken, Tel: 0981/4653-3525, E-Mail: metz@lpv-mfr.de

Deutscher Verband für Landschaftspflege e.V. (DVL) · Promenade 9 · 91522 Ansbach
Tel.: +49 (0)981-1800-990 · E-Mail: info@lpv.de · Internet: www.lpv.de
vkpornodepfile.com