Bayerns UrEinwohner - die Artenschutzkampagne der bayerischen Landschaftspflegeverbände

Foto: N. Götz

Kleines Flohkraut, Thymian-Ameisenbläuling und Helm-Azurjungfer heißen drei der ausgewählten Tiere und Pflanzen, die damit zu Bayerns UrEinwohner werden. Die bayerischen Landschaftspflegeverbände engagieren sich mit der Kampagne für die heimische Artenvielfalt.

Zu den heimischen Tieren und Pflanzen gehören nicht nur bekannte und beliebte Tiere, wie Urwildpferde oder Auerhuhn, sondern auch das unzählige Unscheinbare, das kreucht und fleucht. Zum Beispiel Flechten, Laufkäfer, Ackerwildkräuter und viele andere. Diese Arten machen die Landschaftspflegeverbände unter dem Hut der UrEinwohner erlebbar.

Menschen für Artenvielfalt und Artenschutz zu begeistern und ein Bewusstsein für die heimischen Tiere und Pflanzen zu schaffen ist das Ziel der Kampagne. Die bayerischen Landschaftspflegeverbände sind dafür in allen bayerischen Regierungsbezirken mit ausgewählten UrEinwohner-Arten und Kleinprojekte aktiv. Je nach örtlichen Begebenheiten und Voraussetzungen engagieren sich die Landschaftspflegeverbände vor Ort mit unterschiedlichen Aktionen für die heimischen Arten.

Jedes Jahr finden zahlreiche Aktionen zu den UrEinwohner-Arten statt. Dazu gehören Biotoppflegeaktionen zum Mitmachen, ein Hörspiel für das bayerische Löffelkraut, ein Artenschutzhit für den Laubfrosch und eine Kunstmeile für den Hirschkäfer. Darüber hinaus führt fachliche Arbeit, wie Kartierungen in den Projekten zu Wissenszuwachs, der wichtig für die Landschaftspflege ist. So wurden beispielsweise in Mainfranken und in Forchheim neue Mehlbeer-Arten entdeckt, die Ackerwildkrautflora im Lechtal untersucht und der Bestand der Rebhühner im Landkreis Altötting kartiert. Für die naturverträgliche Bewirtschaftung von Weinbergen ist ein Leitfaden für Winzer entstanden. 

Weitere Informationen, Kurzfilme und Downloads gibt es hier www.bayerns-ureinwohner.de

Kontakt

Christiane Feucht

Deutscher Verband für Landschaftspflege
Promenade 9
91522 Ansbach

Tel.: 0981/180099-16
eMail: feucht(at)lpv.de

Web: www.bayerns-ureinwohner.de

Deutscher Verband für Landschaftspflege e.V. (DVL) · Promenade 9 · 91522 Ansbach
Tel.: +49 (0)981-1800-990 · E-Mail: info@lpv.de · Internet: www.lpv.de
vkpornodepfile.com