Betreuung von Wiesenbrüterschwerpunktgebieten in Thüringen

Gängige Fördermaßnahmen (z.B. KULAP oder Vertragsnaturschutz), die allein auf die landwirtschaftliche Extensivierung (reduzierter Dünger- und Pestizideinsatz, Mahd- und Beweidungsauflagen) in Wiesenbrütergebieten abstellen, reichen nicht aus, um Arten wie Kiebitz, Wachtelkönig, Bekassine oder Rebhuhn in ihrem Bestand zu unterstützen.

Zur Verbesserung der Situation ist vielmehr eine gezielte naturschutzfachliche Beratung von Landwirtschaftsbetrieben und Flächenbewirtschaftern notwendig. Eine kompetente Beratung erhöht die Akzeptanz bei den Landwirten für Naturschutzbelange und Fördermaßnahmen des Naturschutzes, verbessert die Effektivität bei der Anwendung von Förderprogrammen und verringert die Anlastungsrisiken für Landwirte bei deren Abwicklung.

Diese Beratung wird im Projekt verbunden mit dem Angebot an die Landwirtschaftsbetriebe, den Rückbau von Meliorationseinrichtungen, die aktive Wiedervernässung und die Anlage von ephemeren (nicht dauerhaft mit Wasser gefüllt) und dauerhaften Kleingewässern umzusetzen.

Das Projekt wird über die Förderinitiative Ländliche Entwicklung in Thüringen - Programm "Entwicklung von Natur und Landschaft" (ENL) gefördert.

Projektinformationen

Weitere Projektinformationen finden Sie unter http://thueringen.lpv.de

Weiterführende Informationen zur Förderung über ENL unter: http://www.thueringen.de/de/tmlfun/themen/naturschutz/vertragsnaturschutz/

Kontakt

René Sollmann

DVL-Projektbüro Thüringen
Alfred-Hess-Straße 8
99094 Erfurt

Tel: (0361) 26 25 32 28
Email: sollmann(at)lpv.de

Deutscher Verband für Landschaftspflege e.V. (DVL) · Promenade 9 · 91522 Ansbach
Tel.: +49 (0)981-1800-990 · E-Mail: info@lpv.de · Internet: www.lpv.de
vkpornodepfile.com