Diese Seite auf Facebook teilen:

Künftige EU-Naturschutzfinanzierung in Deutschland
Wichtiges Ziel des DVL und der Landschaftspflegeverbände ist die Weiterentwicklung der Förderprogramme im Naturschutz. Hierbei ist die Verbesserung der Naturschutzfinanzierung zentraler Bestandteil. Für den DVL ist das Positionspapier der LANA-Expertengruppe zur EU-Naturschutzfinanzierung im Zuge der GAP 2020 eine wichtige Grundlage.

Positionspapier_LANA_EU_Naturschutzfinanzierung__3_.pdf | 145 kB

Biodiversitäts-, Wasser- und Klimaschutzleistungen landwirtschaftlicher Betriebe gezielt honorieren
Der DVL stellt eine Methode zur Bewertung der "Öffentlichen Leistungen" landwirtschaftlicher Betriebe vor und gibt damit neue Impulse zur Ausrichtung einer neuen Agrarpolitik.
Uwe Dierking & Helge Neumann, Stand: 19. September 2016

Neuausrichtung_GAP_Diskussionspapier_DVL_2.pdf | 382 kB

Integration von Extensiver Beweidung in die 1.Säule
Der Beitrag beschreibt vor dem Hintergrund der Kommissionsvorschläge für die neue GAP-Förderperiode 2014 – 2020 und der aktuellen Rechtslage, welche Probleme die extensive Grünlandnutzung in der 1. Säule, den Direktzahlungen, hat.
Diskutiert werden das geplante „Greening“, die Definition von Dauergrünland und Grünfutterpflanzen sowie die Rolle von Gehölzen als Bestandteile strukturreicher Weideflachen. Es werden Vollzugsprobleme infolge hohen Bürokratieaufwands, Sanktionsrisiken und verringerter Messtoleranzen bei der Kontrolle identifiziert.

NuL05-12_Jedicke_Metzner_1_Saeule.pdf | 2.8 MB

Policy Papier "Extensiv beweiden - Zukunftsfähiger Naturschutz auf Weide-Grünland in der EU, Bund und Ländern"
Ein hochbrisantes Thema ist die Einstufung der extensiven Beweidung und extensiv beweideter Flächen im landwirtschaftlichen Fördersystem.
Gleichzeitig ist der Wert dieser Bewirtschaftungsform für die Umsetzung diverser EU-Politikziele wie Erhalt der Biologischen
Vielfalt und Klimaschutz unbestritten.
Mit einem Policy Paper zur Extensiven Beweidung zeigt der DVL nun übersichtlich auf, wie die unterschiedlichen Anforderungen von
Praxis und Verwaltung unter einen Hut zu bekommen sind und welche Schritte von der Politik bei der Neufassung der Agrarpolitik ab
2014 erforderlich sind, um diese kostengünstige Bewirtschaftungsform zu erhalten.

Policy_Paper_Beweidung_opt.pdf | 1.8 MB

Stand der Diskussion in Brüssel um Direktzahlungen- und ELER-VO in Bezug auf extensive Beweidung
Datum dieses Papiers: 25.03.2013

2013-03-25_Diskussisonspapier_Vorschläge_Rat_MFR_EP.pdf | 1.0 MB

Gelingt die Förderung der Vielfalt - Kooperationen zwischen Landwirten und Naturschutz fördern
Landwirtschaft und Naturschutz – ein dauerhafter Konflikt? Verfolgt man die Diskussionen über die Neuausrichtung der Agrarpolitik im Zuge der Agrarreform, so kann man dies befürchten. Die Landwirtschaft gilt in den Augen vieler Naturschützer als Hauptsache für den Rückgang vieler Arten. Der Naturschutz gilt im Gegenzug bei Landwirten oft als realitätsfremd und kompromisslos. Doch es wird zwischen den Parteien nicht mehr nur um Inhalte gestritten, es geht auch um Geld. Naturschützer bemängeln, dass der Steuerzahler naturschädigende Landbewirtschaftung immer noch hoch subventioniert. Bei sinkenden Agrarbudgets stößt dagegen eine Umverteilung der Gelder für mehr Naturschutz und eine bessere Landschaftspflege auf Wiederstand.

Gelingt_die_Förderung_der_Vielfalt.pdf | 1.9 MB

Änderungsvorschläge zur Förderung der extensiven Beweidung in der GAP-Reform
Die Empfehlungen des DVL zur Anpassung der Kommissionsvorschläge können Sie hier herunterladen. (Stand Februar 2012)).

Aenderungsvorschlaege_Beweidung_GAP_02.pdf | 510 kB

Extensive Beweidung in der GAP
Der DVL präsentiert gemeinsam mit Experten und weiteren Verbänden Vorschläge zur besseren Förderung der extensiven Schaf- und Rinderbeweidung in der GAP. Hierzu zählt zum Beispiel die Integration der Weideflächen in die Förderkulisse der 1. Säule, eine verbesserte Ausrichtung der Agrarumweltprogramme, die Etablierung von Landschaftspflegeprogrammen sowie das Angebot einer kompetenten Naturschutzberatung und eine Änderung der Tierkennzeichnung. Das Grundsatzpapier wurde in der Zeitschrift Naturschutz und Landschaftsplanung, 2010, Band 42 (12), S.357-366 veröffentlicht.

GAP-Beweidung-Metzner_et_al.pdf | 397 kB

Extensive Landnutzung - Mehr Weidetiere in die Landschaft!
Der DVL beschreibt in einem kurzen Artikel (DNR-Umwelt aktuell; März 2011, S.4-5) die Situation tierhaltender Betriebe im Naturschutz und macht Vorschläge, wie notwendige Förderinhalte in die künftige GAP eingepasst werden können.

Metzner_Beweidung_ua2011-03-.pdf | 79 kB

Kontakt

Dr. Jürgen Metzner

Deutscher Verband für Landschaftspflege
Promenade 9
91522 Ansbach

Tel: (0981) 18 00 99 10
E-Mail: metzner(at)lpv.de

Deutscher Verband für Landschaftspflege e.V. (DVL) · Promenade 9 · 91522 Ansbach
Tel.: +49 (0)981-1800-990 · E-Mail: info@lpv.de · Internet: www.lpv.de