Diese Seite auf Facebook teilen:

ALPBIONET: Biotopverbund für die Alpen

06.06.2017

Internationales Projekt zum Schutz der biologischen Vielfalt in den Alpen gestartet

Ansbach 6.6.2017. 15 Organisationen aus sechs Ländern arbeiten im grenzübergreifenden Projekt ALPBIONET 2030 für die Verbesserung und Herstellung des Biotopverbunds in den Alpen zusammen. Der Deutsche Verband für Landschaftspflege (DVL) ist einer von drei deutschen Projektpartnern.

Der DVL repräsentiert im Projekt die Landschaftspflegeverbände. Sie leisten in und außerhalb von Schutzgebieten Maßnahmen zur Herstellung eines Biotopverbunds. Die Schwerpunkte der Projektarbeit liegen dabei im Aufbau von Landschaftspflegeorganisationen im Alpenraum, dem Erfahrungsaustausch mit den europäischen Partnern sowie der Intensivierung der Umsetzung des Biotopverbunds im Landkreis Berchtesgaden.

Der Alpenraum birgt herausragende Naturschätze und Ökosysteme mit über 43.000 Tier- und Pflanzenarten. Durch zunehmende Erschließung, Verkehr, Freizeitdruck sowie die Folgen des Klimawandels stehen die sensiblen Lebensräume der Alpen unter großem Druck. Für den Erhalt der einzigartigen biologischen Vielfalt in den Alpen sind daher nicht nur Schutzgebiete, sondern auch der Biotopverbund von entscheidender Bedeutung. Hier setzt das Interreg-Projekt an.

Unter der Leitung von ALPARC, der Dachorganisation der Schutzgebiete in den Alpen, erarbeiten die Projektpartner Werkzeuge und Strategien für die ökologische Konnektivität der alpinen Lebensräume. Bis 2019 entstehen Konzepte für die Verbesserung des Wildtiermanagements und Konfliktlösungsstrategien, sowie politische und planerische Entscheidungshilfen. Das Projekt wird im Rahmen des Alpine Space Interreg Programmes von der EU mit 2,2 Mio. € gefördert. Es ist ein Baustein der Umsetzung der europäischen Strategie für die Alpenregion und des Ökoplans Alpen 2020 des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz.

Projekthomepage (englisch): www.alpbionet2030.eu

Kontakt: Bernd Blümlein, Deutscher Verband für Landschaftspflege, Promenade 9, 91522 Ansbach, Tel: 0981/1800 99-20, E-Mail: bluemlein@lpv.de

zurück zur Übersicht