Diese Seite auf Facebook teilen:

Pressemitteilungen des DVL

06.07.2017

Deutscher Landschaftspflegepreis 2017

Zwei Projekte und fünf Personen werden am Deutschen Landschaftspflegetag 2017 in Regensburg im historischen Reichssaal für ihre herausragenden Leistungen zum Erhalt und zur Entwicklung der Kulturlandschaften ausgezeichnet. Die bayerische Umweltministerin Ulrike Scharf würdigte die Preisträger....mehr

06.07.2017

Trendwende in der Agrarpolitik zusammen mit Bauern

Landwirte gezielt für Gemeinwohlleistungen honorieren Beim bundesweiten Landschaftspflegetag 2017 in Regensburg fordert der Deutsche Verband für Landschaftspflege (DVL), die Leistungen der Landwirte für das Gemeinwohl gezielter zu honorieren. Der Vorsitzende des DVL, Josef Göppel MdB, appellierte...mehr

07.06.2017

Deutscher Landschaftspflegetag 2017 in Regensburg

Unter dem Motto „Landschaftspflege: Grenzüberschreitend europäisch“ treffen sich vom 5. bis 7. Juli 2017 Akteure aus Landschaftspflege, Naturschutz, Landwirtschaft und Politik. Wie sich gewachsene Kulturlandschaften in ganz Europa dauerhaft sichern lassen, steht im Mittelpunkt der Fachtagung,...mehr

06.06.2017

Tagungsband „Kreuzkräuter und Naturschutz“ erschienen

An der internationalen Fachtagung „Kreuzkräuter und Naturschutz“ in Göttingen stellten Anfang 2017 renommierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler das aktuelle Wissen rund um Kreuzkräuter vor und leiteten daraus Handlungsempfehlungen für die Praxis ab. Der jetzt erschienene Tagungsband fasst...mehr

06.06.2017

ALPBIONET: Biotopverbund für die Alpen

Internationales Projekt zum Schutz der biologischen Vielfalt in den Alpen gestartet Ansbach 6.6.2017. 15 Organisationen aus sechs Ländern arbeiten im grenzübergreifenden Projekt ALPBIONET 2030 für die Verbesserung und Herstellung des Biotopverbunds in den Alpen zusammen. Der Deutsche Verband für...mehr

11.04.2017

Göttinger Erklärung zu Kreuzkräutern verabschiedet

Wie gefährlich verschiedene Kreuzkraut-Arten für Menschen und Tiere sind und wie man deshalb mit ihnen umgehen muss, ist umstritten. Die Göttinger Erklärung zu Kreuzkräuter fasst jetzt den aktuellen Wissensstand zusammen und enthält konkrete Handlungsempfehlungen. Die Göttinger Erklärung ist das...mehr

03.03.2017

Wasserbüffel für die Landschaftspflege auf Mooren

DVL Landesbüro Moor und Klima Niedersachsen informiert sich beim Internationalen Förderverband zum Einsatz des Wasserbüffel in der Landschaftspflege (IFWL) – Vortrag zum Wasserbüffel-Einsatz beim DVL Workshop „Perspektiven für Moore“ am 25.4.2017In verschiedenen praktischen Umsetzungsprojekten...mehr

07.02.2017

Auch Landwirte und Naturschützer rücken in Europa zusammen

Neues Bündnis Landcare EuropeAuch Landwirte und Naturschützer rücken in Europa zusammen Brüssel, 6. Februar 2017 – Ein neues Bündnis von Landwirten, Naturschützern und lokalen Politikern will in den ländlichen Regionen Europas die Umweltleistungen der Bauern besser honorieren, die biologische...mehr

07.02.2017

Mehr Freiraum für Bauern und mehr Natur

Zukünftige Ausrichtung der Gemeinsamen EU-AgrarpolitikMehr Freiraum für Bauern und mehr NaturDVL stellt in Brüssel die „Gemeinwohlprämie“ für Landwirte vorDer Deutsche Verband für Landschaftspflege (DVL) legt in Brüssel mit der „Gemeinwohlprämie“ ein Modell vor, das sich von bisherigen Vorschlägen...mehr

06.02.2017

Leben mit Kreuzkräutern

Handlungsempfehlungen für einen differenzierten Umgang mit Kreuzkräutern auf Naturschutzflächen vorgestellt. Wo Kreuzkräuter wachsen, kann auch der Jakobskrautbär leben. Der schwarzrot gefärbte Schmetterling ist eines der vielen Kleinlebewesen, die sich von den heimischen, hellgelb blühenden...mehr

Deutscher Verband für Landschaftspflege e.V. (DVL) · Promenade 9 · 91522 Ansbach
Tel.: +49 (0)981-1800-990 · E-Mail: info@lpv.de · Internet: www.lpv.de