Stellenangebote beim DVL-Dachverband

Der DVL sucht zum 01.03.2019 für ein Projekt zur Nachhaltige Sicherung der Vielfalt gebietseigener Pflanzen im Freistaat Sachsen einen Projektleiter (m/w/d) in Teilzeit (70 – 80 %)

Stellenausschreibung 

Der Deutsche Verband für Landschaftspflege e.V. sucht zum 01.03.2019 für das durch den Freistaat Sachsen geförderte Projekt „Nachhaltige Sicherung der Vielfalt gebietseigener Pflanzen mittels ex-situ und on-farm-Maßnahmen im Freistaat Sachsen, Kurztitel: DiverGenPlus“

eine Projektleitung (m/w/d) in Teilzeit (70 – 80 %)

Die Stelle ist befristet zum 31.12.2021. Das Projektbüro befindet sich in Dresden. Die Stelle ist gegebenenfalls teilbar. 


Ihre Zukunft beim DVL
Der Deutsche Verband für Landschaftspflege (DVL) ist der Dachverband der Landschaftspflegeverbände und vergleichbarer Organisationen in Deutschland. Der DVL vertritt die Interessen seiner Mitglieder bundesweit und ist die Plattform zum Austausch von Praxiswissen. Wichtige Ziele des DVL sind die kooperative Umsetzung von Natura 2000 sowie der Biodiversitätsstrategien des Bundes und der Bundesländer. Wir vermitteln dabei zwischen den Interessen der Landnutzer, kommunalen Anforderungen und den Naturschutzzielsetzungen.

Der DVL leistet seit 2014 mit dem durch den Freistaat Sachsen geförderten Projekt „DiverGen“, das am 28.02.2019 endet, einen innovativen und landesweit bedeutsamen Beitrag für den Erhalt pflanzengenetischer Ressourcen in Sachsen (vgl. divergen.lpv.de/). Dies bezieht sich auf die gebietseigenen Gehölze, Gräser und Kräuter der indigenen Flora und somit auf den Erhalt der (genetischen) Biodiversität.

Im Projekt „DiverGenPlus“ soll im Zeitraum 01.03.2019 bis 31.12.2021 

  • das Angebot an Pflanzmaterial gebietseigener Gehölze Sachsens in Menge und Artenzahl gesichert werden

  • die im Projekt „DiverGen“ entwickelten Saatgut-Mischungen gebietseigener Gräser und Kräuter hinsichtlich ingenieurbiologischer und pflanzenökologischer Aspekte und Eignung für Insekten getestet werden
  • der Erfahrungsaustausch zwischen Produzenten, Planern und Anwendern organisiert und weitere Vermehrungsbetriebe rekrutiert werden. Die Synchronisation Sachsens mit angrenzenden Bundesländern und zu Vorgaben des Bundes / Erfahrungen aus anderen Bundesländern soll durch die Mitarbeit in bundesweiten Gremien sichergestellt werden
  • eine Informations- und Qualifizierungskampagne zu Anforderungen hinsichtlich §40(1) BNatSchG mittels Regionalveranstaltungen und Seminarangebot für Anwender in Sachsen konzipiert und durchgeführt werden

Neben der Projektleitung ist eine Mitarbeiterstelle in Dresden (50%) für die Informationskampagne sowie eine Projektassistenz für die verwaltungstechnische Abwicklung des Projekts (15%) in Ansbach vorgesehen.

Diese Aufgaben warten auf Sie

  • Sie leiten das Gesamt-Projekt und sind für die fachliche Strukturierung verantwortlich.
  • Sie leiten die sachsenweite Beerntung von gebietseigenen Gehölzbeständen (Durchführung voraussichtlich überwiegend durch die sächsischen Landschaftspflegeverbände) zum Zwecke der Anzucht von Jungpflanzen zukünftiger Vermehrungshecken.
  • Sie konzipieren und organisieren den Aufbau von Vermehrungshecken gebietseigener Gehölze in Sachsen unter Beachtung ihrer ökologischen und wirtschaftlichen Funktionssicherung (Artenschutz, Genetik, Populationsökologie, Dynamik der Biozönosen, Biotopverbund, Landschaftsästhetik, Erreichbarkeit, Beerntbarkeit).
  • Sie konzipieren und organisieren die Tests (Blockversuche) der gebietseigenen Saatgut-Mischungen auf Flächen geeigneter Partner.
  • Sie bereiten projektbezogene Versuchs-bzw. Umsetzungsergebnisse auf und verfassen die notwendigen Fachberichte (Berichtspflichten).
  • Sie beraten Akteure und Interessenten zum Themenkomplex gebietseigenes Pflanz- und Saatgut hinsichtlich §40(1) BNatSchG und arbeiten eng mit Projektpartnern und den DVL-Mitgliedern zusammen.
  • Sie stimmen Projektinhalte und Strategien mit den Fördermittelgebern und den beteiligten Behörden zusammen mit dem Projektteam ab.
  • Sie sind gemeinsam mit dem Projektteam für die begleitende Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich (Erstellung von Fachartikeln, Fachgespräche mit Planungsbüros, Organisation und Durchführung von Feldtagen und Schulungsveranstaltungen für unterschiedliche Zielgruppen, Mitarbeit in überregionalen Gremien).
  • Sie wirken bei der finanztechnischen Abwicklung und Management des Projektes mit.

Sie bringen folgendes Profil mit

  • Sie haben ein abgeschlossenes Studium (Fachhochschulabschluss oder universitärer Abschluss) in den Bereichen Biologie, Landwirtschaft, Landespflege oder vergleichbarer Fachrichtungen.
  • Sie bringen hohe kommunikative und organisatorische Kompetenzen im Umgang mit unterschiedlichen Zielgruppen und Erfahrungen in der Netzwerkarbeit mit.
  • Sie bringen mehrjährige fundierte Kenntnisse im Bereich Naturschutz, insbesondere Offenlandbiotope und sichere floristische Artenkenntnisse mit.
  • Sie haben Erfahrung im Naturschutzrecht sowie Fachrecht (Saatgutrecht, Forstrecht, Vergaberecht u.ä.) auf EU-, Bundes- und Landesebene.
  • Sie bringen Spezialkenntnisse hinsichtlich Gewinnung, Vermehrung/Anzucht, in-Verkehr¬bringen und Zertifizierung gebietseigenen Saat-und Pflanzgutes mit.
  • Sie haben gute Kenntnisse im Bereich Förderpolitik/Agrarpolitik auf EU-, Bundes- und Landesebene.
  • Sie besitzen organisatorisches Talent, sind flexibel, arbeiten strukturiert und wickeln Prozesse selbständig und korrekt ab.
  • Sie haben Erfahrungen in der Öffentlichkeitsarbeit (z.B. zielgruppenspezifischen Vorträge)
  • Sie sind sicher im Umgang mit einschlägiger Bürosoftware, Erfahrungen im Umgang mit Geografischen Informationssystemen wäre vorteilhaft.
  • Sie sind engagiert, besitzen Einsatzwillen und sind interessiert an einer selbständigen, teamorientierten und verantwortungsvollen Arbeit.
  • Sie haben einen Führerschein Klasse III bzw. Klasse B und die Bereitschaft, das eigene KFZ für Dienstreisen gegen Reisekostenerstattung nach dem Landesrecht einzusetzen.

Dann bieten wir Ihnen

  • eine abwechslungsreiche, eigenverantwortliche Tätigkeit.
  • Nach Absprache ein Stellenumfang von 70% - 80%.
  • Vergütung und Sozialleistungen nach TV-L (Ost), Entgeltgruppe 11 – Vorerfahrungen werden berücksichtigt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? 
Dann senden Sie bitte Ihre Bewerbungsunterlagen bis zum 03.02.2019 als pdf-Dokument ausschließlich per E-Mail mit dem Betreff "DiverGenPlus - Leitung" an Herrn Blümlein; E-Mail: Bewerbung[at]pv.de.

Bitte teilen Sie uns Ihren frühestmöglichen Eintrittstermin mit. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

Nähere Informationen zum DVL und zum aktuell laufenden Projekt „DiverGen“ finden Sie hier: divergen.lpv.de. Bei Fragen zum Projekt steht Ihnen Frau Monika Riepl, Tel 0981 18009919 zur Verfügung.

Der DVL sucht zum 01.03.2019 für ein Projekt zur Nachhaltige Sicherung der Vielfalt gebietseigener Pflanzen in Sachsen einen Projektmitarbeitenden (m/w/d) in Teilzeit (50%) für die Konzeption und Durchführung einer Informationskampagne

Stellenausschreibung

Der Deutsche Verband für Landschaftspflege e.V. sucht zum 01.03.2019 für das durch den Freistaat Sachsen geförderte Projekt „Nachhaltige Sicherung der Vielfalt gebietseigener Pflanzen mittels ex-situ und on-farm-Maßnahmen im Freistaat Sachsen, Kurztitel: DiverGenPlus“

einen Projektmitarbeitenden (m/w/d) in Teilzeit (50%) für die Konzeption und Durchführung einer Informationskampagne zu dem Anwendungsbereich §40(1) BNatSchG in Bezug auf gebietseigene Pflanzen im Freistaat Sachsen sowie zur Unterstützung der Projektleitung

Die Stelle ist befristet zum 31.12.2021. Das Projektbüro befindet sich in Dresden.

Ihre Zukunft beim DVL
Der Deutsche Verband für Landschaftspflege (DVL) ist der Dachverband der Landschaftspflegeverbände und vergleichbarer Organisationen in Deutschland. Der DVL vertritt die Interessen seiner Mitglieder bundesweit und ist die Plattform zum Austausch von Praxiswissen. Wichtige Ziele des DVL sind die kooperative Umsetzung von Natura 2000 sowie der Biodiversitätsstrategien des Bundes und der Bundesländer. Wir vermitteln dabei zwischen den Interessen der Landnutzer, kommunalen Anforderungen und den Naturschutzzielsetzungen.

Der DVL leistet seit 2014 mit dem durch den Freistaat Sachsen geförderten Projekt „DiverGen“, das am 28.02.2019 endet, einen innovativen und landesweit bedeutsamen Beitrag für den Erhalt pflanzengenetischer Ressourcen in Sachsen. Dies bezieht sich auf die gebietseigenen Gehölze, Gräser und Kräuter der indigenen Flora und somit auf den Erhalt der (genetischen) Biodiversität.

Im Projekt „DiverGenPlus“ soll im Zeitraum 01.03.2019 bis 31.12.2021

  • das Angebot an Pflanzmaterial gebietseigener Gehölze Sachsens in Menge und Artenzahl gesichert werden
  • die im Projekt „DiverGen“ entwickelten Saatgut-Mischungen gebietseigener Gräser und Kräuter hinsichtlich ingenieurbiologischer und pflanzenökologischer Aspekte und Eignung für Insekten getestet werden
  • der Erfahrungsaustausch zwischen Produzenten, Planern und Anwendern organisiert und weitere Vermehrungsbetriebe rekrutiert werden. Die Synchronisation Sachsens mit angrenzenden Bundesländern und zu Vorgaben des Bundes / Erfahrungen aus anderen Bundesländern soll durch die Mitarbeit in bundesweiten Gremien sichergestellt werden
  • eine Informations- und Qualifizierungskampagne zu Anforderungen hinsichtlich §40(1) BNatSchG mittels Regionalveranstaltungen und Seminarangebot für Anwender in Sachsen konzipiert und durchgeführt werden

Neben der ausgeschriebenen Mitarbeiterstelle ist eine Projektleitung (70-80 %) in Dresden sowie eine Projektassistenz für die verwaltungstechnische Abwicklung des Projekts (15%) in Ansbach vorgesehen.

Diese Aufgaben warten auf Sie

  • Sie sind für die komplette Organisation und Durchführung der Veranstaltungen verantwortlich.
  • dafür führen Sie eine Bedarfsabfrage bei relevanten Akteuren selbständig durch und werten sie aus.
  • Sie erarbeiten die Programminhalte für die Informationskampagne in enger Abstimmung mit der Projektleitung.
  • Sie recherchieren und akquirieren geeignete Referenten und Experten.
  • Sie übernehmen Aufgaben der themenbezogenen Öffentlichkeitsarbeit (Erstellung von Flyern, Pressetexten, Beiträgen zur Website).
  • Sie vergeben Aufträge in Abstimmung mit der Projektassistenz in Ansbach.
  • Sie unterstützen die Projektleitung im Projektbüro in Dresden bei der Projektabwicklung und inhaltlich und organisatorisch und stehen als Ansprechpartner für Anwender und Akteure zur Verfügung.

Sie bringen folgendes Profil mit

  • Sie haben einen Fachhochschulabschluss der Fachrichtungen Biologie, Naturschutz, Ökologie oder verwandter Richtungen.
  • Sie bringen mehrjährige Erfahrungen in der Öffentlichkeitsarbeit (Organisation von Veranstaltungen) mit.
  • Sie haben Kenntnisse im Bereich Saat- und / oder Pflanzgut gebietseigener Arten
  • eine eigenverantwortliche Arbeitsweise und hohes Maß an Selbständigkeit sind für Sie selbstverständlich.
  • Sie besitzen organisatorisches Talent, sind flexibel, arbeiten strukturiert und wickeln Prozesse selbständig und korrekt ab.
  • Sie sind sicher im Umgang mit einschlägiger Bürosoftware.
  • Sie sind engagiert, besitzen Einsatzwillen und sind interessiert an einer selbständigen, teamorientierten und verantwortungsvollen Arbeit.

Dann bieten wir Ihnen

  • eine abwechslungsreiche, eigenverantwortliche Tätigkeit.
  • Vergütung und Sozialleistungen nach TV-L (Ost), Entgeltgruppe 10 – Vorerfahrungen werden berücksichtigt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann senden Sie bitte Ihre Bewerbungsunterlagen bis zum 03.02.2019 als pdf-Dokument ausschließlich per E-Mail mit dem Betreff "DiverGenPlus - Unterstützung" an Herrn Blümlein; E-Mail: bewerbung[at]lpv.de. Bitte teilen Sie uns Ihren frühestmöglichen Eintrittstermin mit. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

Nähere Informationen zum DVL und zum aktuell laufenden Projekt „DiverGen“ finden Sie hier: https://divergen.lpv.de/;

Bei Fragen zum Projekt steht Ihnen Frau Monika Riepl, Tel 0981 18009919 zur Verfügung.

Freie Stellen bei den DVL-Mitgliedern

Der Landschaftserhaltungsverband Landkreis Tuttlingen e.V. sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Rahmen einer zeitlich befristeten Stelle einen Mitarbeiter (w/m/d) in Vollzeit

Der Landschaftserhaltungsverband (LEV) mit Sitz beim Landratsamt Tuttlingen organisiert als Schwerpunkt seiner Tätigkeit Landschaftspflegemaßnahmen in Schutzgebieten und anderen ökologisch wertvollen Bereichen des Landkreises. Er arbeitet dabei eng mit landwirtschaftlichen Betrieben, Naturschutzorganisationen, den Kommunen, Behörden und Bürgern des Landkreises zusammen.

Das Aufgabengebiet:

  • Mithilfe bei der Organisation von Naturschutz- und Landschaftspflegemaßnahmen: Beratung der Bewirtschafter, Maßnahmen- und Zielformulierung, enge Abstimmung mit den beteiligten Behörden und weiteren Partnern
  • Schwerpunkt: Evaluation und fachliche Vorbereitung der Verlängerung von Landschaftspflegeverträgen
  • Unterstützung der Geschäftsführung bei der Organisation des LEV

Ihr Profil:

  • ein abgeschlossenes Studium der Fachrichtung Landwirtschaft, Landespflege, Biologie, Geografie oder einer ähnlichen Fachrichtung; auch ein Verwaltungsstudium oder eine Ausbildung im Verwaltungsbereich mit einschlägigen naturschutzfachlichen Kenntnissen kommt in Betracht
  • fundierte ökologische, naturschutzfachliche und/oder landwirtschaftliche Kenntnisse
  • Erfahrungen im Bereich Landschaftspflege und Kenntnisse der einschlägigen Förderinstrumente (LPR, FAKT) sind von Vorteil
  • Teamfähigkeit, Organisationstalent, selbstständiges Arbeiten, kommunikative Fähigkeiten sowie Offenheit für die Belange unterschiedlicher Interessengruppen
  • gute EDV-Kenntnisse und Grundkenntnisse in Geoinformationssystemen
  • PKW-Führerschein der Klasse B und Bereitschaft zur Nutzung des Privat-PKW für Dienstfahrten gegen Kilometerentgelt

Unser Angebot:

  • ein verantwortungsvolles und abwechslungsreiches Arbeitsgebiet
  • eine befristete Einstellung für ein Jahr mit Vergütung in Anlehnung an den Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) bis Entgeltgruppe 9b

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Bitte bewerben Sie sich bis zum

                                                13. Februar 2019

über das Online-Bewerberportal des Landratsamtes Tuttlingen unter www.landkreis-tuttlingen.de > Kreisverwaltung > Jobs und Karriere > Stellen-und-Ausbildungsangebote.

Fragen zum Aufgabengebiet beantwortet Ihnen gerne Herr Thomas Stehle, Geschäftsführer des Landschaftserhaltungsverbands, Tel. 07461-926-9155, t.stehle@lev-tut.de.

Informationen zum Landschaftserhaltungsverband finden Sie unter

www.lev-tut.de.

Der Naturpark Nördlicher Oberpfälzer Wald sucht eine/n Mitarbeiter/in in Vollzeit zum nächst möglichen Zeitpunkt

Stellenausschreibung

Der Naturpark Nördlicher Oberpfälzer Wald e.V. im Landratsamt Neustadt a.d.Waldnaab sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine Fachkraft (m/w/d) im Bereich Landschaftspflege in Vollzeit.

Die Stelle ist vorläufig befristet für die Dauer von zwei Jahren.

Ihre Kernaufgaben sind:

  • Vollständige eigenständige Abwicklung von Landschaftspflege- und Einrichtungsmaßnahmen (Biotoppflege und -gestaltung, fachliche, organisatorische und finanzielle Abwicklung, Umsetzung vor Ort);
  • Beantragung und Abrechnung von Fördermitteln
  • Entwicklung und Umsetzung neuer Naturschutzprojekte Naturschutzfachliche
  • Beratung von Gemeinden, Verbänden und Landnutzern
  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie Umweltbildung

Sie bieten

  • idealerweise ein abgeschlossenes Studium (Bachelor, Master, Diplom) im Bereich Landschaftsplanung, Biologie, Landwirtschaft oder vergleichbare Qualifikation
  • fundierte Kenntnisse der heimischen Flora und Fauna sowie im Arten- und Biotopschutz
  • Organisations- und Verhandlungsgeschick, selbstständige, zielorientierte und eigenverantwortliche Arbeitsweise, sicheres und freundliches Auftreten, Einsatzbereitschaft und Flexibilität
  • Belastbarkeit, Teamfähigkeit sowie gute Kommunikation in Wort und Schrift Bereitschaft für häufige Außendienst-Tätigkeit im Gelände und außerhalb der regulären Arbeitszeit an Veranstaltungen des Naturparks teilzunehmen
  • gute Kenntnisse im Umgang mit gängigen EDV-Programmen (MS-Office, GIS etc.)
  • gültige Führerscheinklasse B sowie eigenen PKW
  • Erfahrungen im Bereich Landschaftspflege und Projektmanagement sind wünschenswert

Wir bieten Ihnen

  • eine abwechslungsreiche, eigenverantwortliche Tätigkeit mit flexiblen Arbeitszeiten
  • eine attraktive Vollzeitstelle mit langfristiger Perspektive in angenehmen Betriebsklima
  • Vergütung und Sozialleistungen nach TVöD

Wenn Sie Teil unseres engagierten und leistungsorientierten Teams werden möchten, dann senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (tabellarischer Lebenslauf, Bildungsabschlüsse, Arbeitszeugnisse) bitte bis spätestens 01.02.2019 möglichst in einer pdf-Datei an personalverwaltung@neustadt.de.

Falls Sie sich schriftlich bewerben wollen, lautet die Adresse:
Landratsamt Neustadt a.d.Waldnaab
Personalverwaltung
Postfach 1260
92657 Neustadt a.d.Waldnaab

Bitte übersenden Sie uns nur Kopien, die Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgegeben.

Ansprechpartner:
Für Fragen zum Arbeitsverhältnis: Herr Frummet, Tel. 09602/79-1100
Für Fragen zur Tätigkeit: Frau Müllner, Tel. 09602/79-3141 oder Herr Koppmann, Tel. 09602/79- 3100

Der Landschaftserhaltungsverband Ravensburg sucht Biodiversitätsmanager in Vollzeit 100 % (m/ w/ d)

Stellenausschreibung

Biodiversitätsmanager beim Landschaftserhaltungsverband Ravensburg e.V. in Vollzeit 100 % (m/ w/ d)

Der Landschaftserhaltungsverband Landkreis Ravensburg e.V. ist ein Zusammenschluss von Vertretern der Landwirtschaft, des Naturschutzes und der Kommunen. Bei der ausgeschriebenen Stelle handelt es sich um eine neue Stelle, die sich schwerpunktmäßig damit beschäftigen wird die Biodiversitätsstrategie des Landkreis Ravensburg umzusetzen. Ziel der Strategie ist die Erhaltung und Stärkung der biologischen Vielfalt im Landkreis. Dazu sollen neben der Weiterführung bestehender Aktivitäten neue Projekte und Maßnahmen entwickelt und umgesetzt werden.

Ihre Aufgaben

  • Organisation und Abwicklung von Maßnahmen der Biodiversitätsstrategie mit den verschiedenen Akteuren (Verwaltung, Kommunen, Landwirtschaft, Privatpersonen) wie etwa: Blühstreifenprojekt, ökologische Aufwertung kreiseigener Flächen und Privatgärten, Beratung von Kommunen und Flächenbewirtschaftern
  • Organisation und Abwicklung von Maßnahmen nach der Landschaftspflegerichtlinie (LPR) und anderen Fördermöglichkeiten z.B. über das Sonderprogramm Biologische Vielfalt
  • Projektbegleitende Öffentlichkeitsarbeit und Umweltbildung

Eine Änderung des Aufgabenzuschnitts bleibt vorbehalten.


Ihr Profil

  • Sie haben eine Hochschulausbildung im agrarökologischen Bereich und sind vorzugsweise Landespfleger/ -in mit landwirtschaftlichen Kenntnissen oder Agraringenieur/ -in mit ökologischen Kenntnissen oder vergleichbarem Studienabschluss
  • Sie haben bevorzugt Erfahrung in der Öffentlichkeitsarbeit und/oder der Umweltbildung und arbeiten sehr selbstständig.
  • Sie verfügen über ein sicheres Auftreten, gute kommunikative Fähigkeiten, Teamfähigkeit, Kreativität und ausgeprägte Sensibilität für die Belange unterschiedlicher Interessengruppen.
  • Sie sind kooperativ, motiviert und haben organisatorisches Geschick 
  • Sie haben sowohl naturschutzfachliche als auch landwirtschaftliche Praxiskenntnisse
  • Vorkenntnisse in den gängigen EDV-Programmen und geographischen Informationssystemen sind von Vorteil.
  • Sie haben einen Führerschein der Klasse B.

Wir bieten

  • eine abwechslungsreiche, interessante Tätigkeit in einem angenehmen Arbeitsumfeld
  • eine tarifgerechte Bezahlung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) in Entgeltgruppe EG 10
  • Der Stellenumfang beträgt 100 %
  • Die Stelle ist zunächst auf 5 Jahre befristet
  • Die Besetzung der Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt vorgesehen. Dienstsitz ist die Geschäftsstelle des LEV Ravensburg, Frauenstraße 4

Haben Sie Interesse?
Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Bitte bewerben Sie sich bis 20.01.2019 – gerne per EMail - beim Landschaftserhaltungsverband (info@lev-ravensburg.de, Landschaftserhaltungsverband Ravensburg e.V., Frauenstraße 4, 88212 Ravensburg).
Weitere Auskünfte erhalten Sie gerne von Herrn Bauer, Geschäftsführer des LEVs (Tel. 0751 85- 9622) oder Frau Ehrhartsmann, stv. Geschäftsführerin des LEVs (0751 85-9634). weitere Infos: www.lev-ravensburg.de und www.landkreis-ravensburg.de

Der LEV Schwarzwald-Baar-Kreis e. V. sucht eine/n stellvertretende/n Geschäftsführer/in als Mutterschutz- und Elternzeitvertretung in Vollzeit ab Februar 2019 und eine/n Mitarbeiter/in in Vollzeit und unbefristet zum nächstmöglich Zeitpunkt.

Die Stelle der/des stellvertretenden Geschäftsführers/in ist vorerst bis März 2020 befristet, es besteht jedoch die Aussicht auf eine Weiterbeschäftigung im Umfang von ca. 50%.

Bewerbungsfrist 31.12.2018

Der LEV ist ein Verein, in dem Kommunen, Naturschutzverbände, Vertreter der Landwirtschaft und weitere Mitglieder gemeinsam Ziele der Landschaftspflege und des Naturschutzes verfolgen. Als Schwerpunkt organisiert der LEV Landschaftspflegemaßnahmen in Schutzgebieten.

Ihre Aufgaben bei uns:

  • Unterstützung der Geschäftsführung bei der Organisation des LEV
  • Organisation und Abwicklung von Verträgen und Maßnahmen auf Grundlage der Landschaftspflegerichtlinie
  • Beratung der Landbewirtschafter und Kommunen in Fragen des Naturschutzes
  • Mitarbeit bei der Umsetzung von Managementplänen im europäischen Schutzgebietsnetzwerk Natura 2000 und dem Naturschutzgroßprojekt Baar
  • Vorbereitung und Mitwirkung bei Aktionen und Veranstaltungen in den Bereichen Naturschutz und Landwirtschaft; Öffentlichkeitsarbeit

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes Studium der Fachrichtungen Biologie, Landespflege, Landschaftsökologie, Agrar-, Forst-, Umweltwissenschaften oder einer vergleichbaren Fachrichtung
  • Fundierte naturschutzfachliche, landwirtschaftliche und ökologische Kenntnisse
  • Berufserfahrung in der Landschaftspflege und im Naturschutz sowie praktische Kenntnisse der einschlägigen Förderinstrumente (LPR, FAKT) sind von Vorteil
  • Sicheres Auftreten und sehr gute kommunikative Fähigkeiten
  • Organisations- und Verhandlungsgeschick
  • Selbständiges, strategisches und konzeptionelles Arbeiten in Abstimmung mit den Beteiligten
  • Verwaltungserfahrung und Erfahrung in Zusammenarbeit mit Behörden und Verbänden
  • Gute EDV-Kenntnisse einschließlich geographischer Informationssysteme
  • Bereitschaft zum Einsatz auch außerhalb der üblichen Dienstzeiten
  • Führerschein Klasse B und die Bereitschaft das eigene Kfz für Dienstreisen gegen Reisekostenerstattung einzusetzen

Ihre Perspektive:

  • Eine abwechslungsreiche, verantwortungsvolle Tätigkeit
  • Einstellung und Vergütung in Anlehnung an den Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) nach Entgeltgruppe 9/10 TVöD

Anstellungsträger ist der Landschaftserhaltungsverband Schwarzwald-Baar-Kreis e. V. Dienstsitz ist Donaueschingen.
Die Vorstellungsgespräche finden am 14. Januar und am 23. Januar 2019 statt.
Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen per E-Mail oder per Post bis zur genannten Frist an die oben angegebene Adresse. Über Ihre aussagekräftige Bewerbung freuen wir uns!

Anschrift
Landschaftserhaltungsverband Schwarzwald-Baar-Kreis e. V.
Humboldtstraße 11
78166 Donaueschingen
www.lev-sbk.de

Ansprechpartner
Stefan Walther Geschäftsführer
Telefon 0771 92918507
Mobil 0160 4310831
E-Mail walther@lev-sbk.de

In der Natura 2000-Station „Osterland" in Grünberg (Thü) ist ab dem 01.03.2019 im Rahmen einer Mutterschutz- und Elternzeitvertretung eine Stelle als Natura 2000 - Mitarbeiter/in zu besetzen.

Die Aufgabe der Natura 2000-Station ist die Erhaltung und Wiederherstellung eines günstigen Erhaltungszustands von FFH-Lebensraumtypen gemäß Anhang I und Arten gemäß Anhang II und IV der FFH-Richtlinie und Vogelarten gemäß Anhang I und Artikel 4, Absatz 2 der Vogelschutzrichtlinie vorrangig in den Natura 2000- Gebieten.

Zur Umsetzung dieser Ziele soll ein Netzwerk mit allen Naturschutzakteuren im Tätigkeitsbereich der Natura 2000-Station aufgebaut werden. Auf der Basis von jährlichen Arbeitsplänen erfolgt die Entwicklung und Umsetzung von Projekten. Dabei konzentriert sich die Arbeit im kleinen Team der Station auf die Landkreise Altenburger Land und Greiz sowie die Kreisfreie Stadt Gera.

Diese Aufgaben warten auf Sie:

  • Mitwirkung und Umsetzung an der Entwicklung von Projekten zum Management der Natura 2000- Gebiete und Arten
  • Fördermittelakquise zur Umsetzung von Naturschutzprojekten
  • Beratung von Landnutzern zum Einsatz von Agrarumweltmaßnahmen für eine naturschutzgerechte Bewirtschaftung
  • Austausch mit den zuständigen Fachbehörden, ehrenamtlichen Naturschutzverbänden und betroffenen Landnutzern
  • Umsetzung von FFH-Managementplänen
  • Öffentlichkeitsarbeit für die Natura 2000-Station „Osterland“

Sie bringen folgendes Profil mit:

  • Sie haben ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Fachrichtung Ökologie, Biologie, Landschaftspflege, Landschaftsplanung o. ä.
  • Kenntnisse der naturschutzrelevanten Förderprogramme in Thüringen sind wünschenswert.
  • Sie besitzen grundlegende Erfahrungen in den Bereichen Landschaftspflege, Natura 2000 und Naturschutz.
  • Sie haben Erfahrung mit der Durchführung von Naturschutzprojekten.
  • Sie haben einen guten mündlichen und schriftlichen Kommunikationsstil, und große soziale Kompetenz sowie Erfahrungen im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit.
  • Sie sind flexibel, arbeiten strukturiert und wickeln Prozesse selbständig und korrekt ab.
  • Sie haben grundlegende, regionale Ortskenntnisse im „Osterländer Raum“ (Landkreis Greiz und Altenburger Land/Kreisfreie Stadt Gera).
  • Sie sind sicher im Umgang mit einschlägiger Bürosoftware. Die Fähigkeit zu einem anwendungsorientierten Umgang mit QGIS/ArcGIS ist wünschenswert.
  • Sie sind engagiert, besitzen Einsatzwillen und sind interessiert an einer selbständigen, teamorientierten und verantwortungsvollen Arbeit.
  • Sie besitzen einen Führerschein der Klasse B und die Bereitschaft, einen privaten PKW für dienstliche Zwecke einzusetzen.

Wir bieten Ihnen eine flexible Teilzeitbeschäftigung mit 20 h/Woche. Die Stelle ist zunächst auf 12 Monate befristet.

Die Stundenzahl kann ggf. durch Projektstellen aufgestockt werden. Im Anschluss kann eine Weiterbeschäftigung im Rahmen von Projekten möglich sein.

Bitte richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung per E-Mail oder Post bis zum 31.01.2019 an:

Landschaftspflegeverband Altenburger Land e.V.

Talstraße 56 a

04639 Ponitz/OT Grünberg

Lpv-altenburgerlandev@web.de

Schriftliche Bewerbungen können nur zurückgeschickt werden, wenn ein adressierter und ausreichend frankierter Rückumschlag beiliegt. Aufgrund der seit Mai 2018 geltenden Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) weisen wir darauf hin, dass Ihre personenbezogenen Daten nur an die mit einer evtl. Einstellung befassten Stellen und Personen weitergegeben werden. Nach Abschluss des Einstellungsverfahrens werden wir nicht mehr benötigte Unterlagen vernichten bzw. elektronisch zugesandte Bewerbungen löschen.

Der Landschaftserhaltungsverband Landkreis Calw e.V. mit Sitz beim Landratsamt in Calw sucht zum 01.04.2019 im Rahmen einer Mutterschutz- und Elternzeitvertretung in Vollzeit einen Mitarbeiter (w/m/d).

Die Stelle ist vorerst bis Ende Juni 2020 befristet, es besteht jedoch die Aussicht auf Weiterbeschäftigung im Umfang von 50%.

Ihre Aufgaben: 

  • Eigenverantwortliche Organisation und Abwicklung von Naturschutz- und Landschaftspflegemaßnahmen. 
  • Mitarbeit bei der Umsetzung von Natura-2000-Managementplänen. 
  • Beratung der Landbewirtschafter, Eigentümer und Kommunen in naturschutzfachlichen Fragen. 
  • Unterstützung und Vertretung des Geschäftsführers sowie Öffentlichkeitsarbeit.

Ihr Profil: 

  • Sie haben ein abgeschlossenes Studium der Landespflege, Biologie, Landwirtschaft oder einer ähnlichen Fachrichtung. 
  • Sie besitzen fundierte naturschutzfachliche Kenntnisse, insbesondere zu Natura 2000.  Botanische Kenntnisse im artenreichen Grünland sind erforderlich. 
  • Sie verfügen über landwirtschaftliche Kenntnisse und haben Verständnis für die Belange landwirtschaftlicher Betriebe. 
  • Sie bringen idealerweise Berufserfahrung in der Landschaftspflege und im Naturschutz sowie praktische Kenntnisse den einschlägigen Förderinstrumenten (LPR, FAKT) mit. 
  • Sie sind teamfähig und arbeiten selbständig, ziel- und ergebnisorientiert. Dabei zeigen Sie Verhandlungsgeschick und verfügen über gute kommunikative Fähigkeiten sowie ein sicheres Auftreten. 
  • Sie haben Kenntnisse in den gängigen EDV-Programmen und geographischen Informationssystemen. 
  • Sie haben den Führerschein der Klasse B, sind bereit, Ihren Privat-PKW gegen Wegstreckenentschädigung einzusetzen und grundsätzlich auch außerhalb der üblichen Dienstzeiten tätig zu sein.

Unser Angebot: 

  • Eine abwechslungsreiche, verantwortungsvolle Tätigkeit. 
  • Einstellung und Vergütung in Anlehnung an den Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) nach Entgeltgruppe 10 TVöD.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Fragen zum Aufgabengebiet beantwortet Ihnen gerne Herr Dr. Philipp Beck, Geschäftsführer des Landschaftserhaltungsverbands Landkreis Calw e.V., Tel.: 07051/160-129, E-Mail: Philipp.Beck@kreis-calw.de.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis spätestens 15.01.2019.

Bitte bewerben Sie sich über unser Onlineportal unter www.kreis-calw.de/stellenangebote. Alternativ können Sie sich bewerben beim Landschaftserhaltungsverband Landkreis Calw e.V., c/o Landratsamt Calw, Vogteistraße 42-46, 75365 Calw.

Der Landschaftspflegesverband Landkreis Oberallgäu-Kempten e.V. sucht zum 01.07.2019 eine/-n Mitarbeiter/-in in Vollzeit.

Zur Unterstützung der Geschäftsführung und zur Verstärkung unseres Teams sucht der Landschaftspflegeverband Oberallgäu-Kempten e. V. zum 01.07.2019

eine/n Mitarbeiter/in im Bereich Landschaftspflege

mit abgeschlossenem Studium (Fachrichtung Naturschutz, Landschaftsökologie, Landschaftsplanung, Landespflege oder Biologie) in Vollzeit

Ihre Aufgaben

  • Vollständige Planung und Umsetzung von Naturschutzprojekten (z. B. Landschaftspflege- und Artenhilfsprojekte) in fachlicher, organisatorischer und finanzieller Hinsicht
  • Beantragung und Abrechnung von Projekt- und Fördermitteln
  • Projektdokumentation
  • Beratung von und Kooperation mit Behörden, Kommunen und Verbänden 
  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes Studium in einem der oben genannten Fachbereiche oder vergleichbare Qualifikation
  • Erfahrung bei Organisation und Durchführung von Projekten und Anleitung von Gruppen
  • Sehr gute Kenntnisse im Natur-, Arten- und Biotopschutz
  • Sehr gute Kenntnisse in der Vegetations- und Standortkunde • Fundierte Kenntnisse im Bereich der Landwirtschaft
  • Gute Kenntnisse im Umgang mit EDV (MS-Office, GIS)
  • Fähigkeit zur selbstständigen, eigenverantwortlichen und zielorientierten Arbeit
  • Bereitschaft zu flexibler Arbeitszeit und Außendiensttätigkeit
  • Überzeugendes und gewinnendes Auftreten
  • Organisations- und Verhandlungsgeschick
  • Erfahrung im Bereich Projektmanagement und Öffentlichkeitsarbeit
  • Führerschein Klasse B und eigener PKW, der als Dienstfahrzeug eingesetzt werden kann

Wir bieten

  • Abwechslungsreiche, verantwortungsvolle Tätigkeit in einem guten Arbeitsumfeld am Dienstort Sonthofen
  • Attraktive Vollzeitstelle, die auf zwei Jahre befristet ist; bei Bewährung ist eine unbefristete Weiterbeschäftigung vorgesehen
  • Vergütung in Anlehnung an den TVöD

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis zum 28.02.2019 an den Landschaftspflegeverband Oberallgäu-Kempten e. V. (c/o Agentur für Arbeit, Schloßstraße 10, 87527 Sonthofen) oder als PDF-Datei an stefan.pscherer@lra-oa.bayern.de.

Deutscher Verband für Landschaftspflege e.V. (DVL) · Promenade 9 · 91522 Ansbach
Tel.: +49 (0)981-1800-990 · E-Mail: info@lpv.de · Internet: www.lpv.de
vkpornodepfile.com