Stellenangebote beim DVL-Dachverband / den Länderbüros bzw. Landesverbänden

„Bayerns UrEinwohner“ - Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Studierenden (m/w/d) für die Durchführung einer Evaluation (Masterarbeit)

„Bayerns UrEinwohner“: Eine Artenschutzkampagne der Bayerischen Landschaftspflegeverbände

Seit 2008 werden im Rahmen der Artenschutzkampagne “Bayerns UrEinwohner” Tiere und Pflanzen der bayerischen Fauna und Flora als Flaggschiff-Arten hervorgehoben und mit verschiedenen Maßnahmen unterstützt. Hierbei wurden bislang im Rahmen von 93 Einzelprojekten sowohl Maßnahmen zum Schutz der ausgewählten Arten als auch begleitende Informations- und Öffentlichkeitsarbeit von den Landschaftspflegeverbänden bayernweit durchgeführt – ein Wissensschatz, der sich bisher nur in Pro-jektberichten und Broschüren widerspiegelt.
Nun sollen die Ergebnisse im Kontext der Bayerischen Biodiversitätsstrategie 2020 bzw. 2030 genauer evaluiert werden. Bayerns UrEinwohner bilden aus unserer Sicht ein interessantes Forschungsfeld.

Inhalt der Evaluation (= Gegenstand der Masterarbeit)

Sie führen federführend die Evaluation der Artenschutzkampagne „Bayerns UrEin-wohner“ mit der zentralen Fragestellung durch, wie erfolgreich die Öffentlichkeitsarbeit der bayerischen Landschaftspflegeverbände war, besonders im Hinblick auf

  • die naturschutzfachliche Umsetzung,
  • die Wahrnehmung und Akzeptanz der Maßnahmen bei Projektpartnern und der Bevölkerung vor Ort, sowie
  • der Aspekt der Nachhaltigkeit, u.a. langfristige Auswirkungen der Projekte, wie zur Verfügung stehende Medien nach Ende der Projektlaufzeit, Verstetigung von Themen, Steigerung der Akzeptanz von Naturschutzmaßnahmen.

Weitere mögliche Fragestellungen sind:

  • Welche bestehenden Methoden gibt es, Naturschutzprojekte zu evaluieren? Welche Indikatoren werden bei vergleichbaren Projekten herangezogen?
  • Welche qualitativen und quantitativen Methoden und Indikatoren haben sich sowohl in der praktischen Umsetzung als auch bei der strategischen Programmbewertung bewährt?
  • Bei welchen Indikatoren gibt es Schwierigkeiten oder sollten Ihrer Meinung nach Anpassungen vorgenommen werden?
  • Welche Evaluationsmethoden und Indikatoren sind für Maßnahmen im Kontext der Landschaftspflege aussagekräftig?

Rahmenbedingungen

Sie fertigen die Masterarbeit zum nächstmöglichen Zeitpunkt an, beenden diese aber bis spätestens Ende Dezember 2020.

Für die Durchführung der Evaluation besteht keine Präsenzpflicht in der Bundesgeschäftsstelle des DVL. Abstimmungsgespräche können neben persönlichen Treffen u.a. via Video-Konferenz durchgeführt werden. Sie können daher ortsunabhängig u.a. beim Deutschen Verband für Landschaftspflege (DVL) e.V. recherchieren. Die bayerischen Landschaftspflegeverbände und weitere Beteiligte können als Experten einbezogen werden. Das Projektmanagement der Kampagne „Bayerns UrEinwohner“ steht Ihnen ebenfalls unterstützend zur Seite.

Sie erhalten für die Durchführung der Evaluation eine Aufwandsentschädigung.

Haben Sie Interesse?
Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldung bis zum 28.06.2020 und bitten Sie, uns dabei bereits folgende Informationen mitzuteilen:

  • Studiengang, Semester, Hochschule bzw. Universität
  • Zeitraum, in dem Sie die Masterarbeit bearbeiten wollen
  • Hat bereits ein Abstimmungsgespräch mit dem betreuenden Lehrstuhl stattgefunden?
  • In welcher Intensität ist die Betreuung durch den Lehrstuhl zu erwarten?

Bei Fragen steht Ihnen die Projektmanagerin der Kampagne, Frau Carolin Schaber, gerne zur Verfügung.

Kontakt: Carolin Schaber, Deutscher Verband für Landschaftspflege (DVL) e.V., Promenade 9, 91522 Ansbach, Tel: 0981/180099-27, E-Mail: c.schaber@lpv.de

Hier finden Sie diese Anzeige als pdf-Datei!

Der DVL sucht für die Umsetzung eines Moor- und Klimaschutzprojektes auf Bundesebene zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Projektmitarbeiter*in (w/m/d) für die Bundesgeschäftsstelle, in Teilzeit

Stellenausschreibung

Der Deutsche Verband für Landschaftspflege (DVL) e.V. sucht für die Umsetzung eines Moor- und Klimaschutzprojektes auf Bundesebene zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n

Projektmitarbeiter*in für Moor-Klimaschutz, in Teilzeit (ca. 24-28 h)

Ihre Zukunft beim DVL
Der Deutsche Verband für Landschaftspflege (DVL) in Ansbach ist der Dachverband der Landschaftspflegeverbände und vergleichbarer Organisationen in Deutschland. Der DVL vertritt die Interessen seiner Mitglieder bundesweit und ist die Plattform zum Austausch von Praxiswissen. Wichtige Ziele des DVL sind die kooperative Umsetzung von Natura 2000 sowie der Biodiversitätsstrategien des Bundes und der Bundesländer. Wir vermitteln dabei zwischen den Interessen der Landnutzer*innen, kommunalen Anforderungen und den Naturschutzzielsetzungen.

Sie begleiten ein bundesweites Projekt im Moor- und Klimaschutz, fachlich-inhaltlich sowie in der Vorbereitung und Durchführung verschiedener Fachworkshops und Tagungen. Dabei arbeiten Sie mit einem fachlich versierten, motivierten Team zusammen.

Eine längerfristige Beschäftigung und bei Wunsch auch eine Aufstockung der Stelle wer-den von uns angestrebt.

Diese Aufgaben warten auf Sie

  • Organisation, Moderation und Dokumentation von Multiplikatoren-Workshops zum Wissenstransfer im Moor-Klimaschutz, Fachworkshops zum Erfahrungsaustausch und Vernetzung von Multiplikatoren etc.
  • Unterstützung unserer Modellregionen bei Vorbereitung und Durchführung von Feldtagen und Verwertungstagungen zur klimaschonenden Moorbewirtschaftung
  • Konzeptionelle Aufarbeitung der Erkenntnisse und Upscaling aus den Modellregionen auf ganz Deutschland
  • Mitarbeit an politisch-fachlichen Analysen zur Einbindung von klimaschonender Nutzung von Mooren in die GAP, insbesondere in den GAP-Strategieplan) auf Bundesebene und in den moorreichen Bundesländern
  • Mitarbeit an Policy Papers und Hintergrundpapieren zu agrarpolitischen, moor-schutzrelevanten Themen mit wissenschaftlicher Vor- und Nachbereitung

Sie bringen folgendes Profil mit

  • Sie haben einen Hochschulabschluss in den Bereichen Agrarwissenschaften, Geographie, Naturschutzmanagement o. ä.
  • Sie haben Erfahrung in der Organisation und optimalerweise Moderation von Veranstaltungen.
  • Sie haben einen sehr guten mündlichen und schriftlichen Kommunikationsstil sowie hohe soziale Kompetenz.
  • Sie bringen Kenntnisse im Bereich Naturschutz und nachhaltige Landnutzung, insbesondere von organischen Böden mit.
  • Kenntnisse im Bereich Wasserschutz- und Naturschutzrecht, Förderpolitik/Agrarpolitik sind wünschenswert
  • Sie haben Interesse an den von uns bearbeiteten Themen im Schnittbereich zwischen Landschaftspflege, Naturschutz und Landwirtschaft.
  • Sie sind kommunikativ und offen, flexibel, arbeiten strukturiert und wickeln Prozesse selbständig und korrekt ab.
  • Sie sind sicher im Umgang mit einschlägiger Bürosoftware.
  • Sie sind engagiert, besitzen Einsatzwillen und sind interessiert an einer selbständigen, teamorientierten und verantwortungsvollen Arbeit.

Dann bieten wir Ihnen

  • eine Teilzeitbeschäftigung, zunächst auf 24 h beschränkte (60%-Stelle) – die Option zu einer umfangreicheren Tätigkeit besteht,
  • die Möglichkeit teilweise im Homeoffice zu arbeiten - sowie
  • eine Vergütung nach TVöD Stufe 11 – Vorerfahrungen werden berücksichtigt.

Dienstort ist die DVL-Bundesgeschäftsstelle in Ansbach. Die Stelle ist vorläufig bis zum 28. Februar 2022 befristet. Eine Aufstockung bis hin zu einer Vollzeitstelle ist möglich und angestrebt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann senden Sie bitte Ihre Bewerbungsunterlagen bis zum 15.06.2020 unter dem Stichwort „Moorklimaschutz“ mit Lebenslauf und Referenzen als pdf-Dokument ausschließlich per E-Mail an Herrn Blümlein; E-Mail: bewerbung@lpv.de.
Für Rückfragen steht Ihnen Frau Unseld unter 0981/180099-16 gerne zur Verfügung.

Hier finden Sie die Stellenanzeige als pdf-Download!

Bitte teilen Sie uns Ihren frühestmöglichen Eintrittstermin mit. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Vorstellungsgespräche können nach Absprache via Videokonferenz geführt werden oder es ist genügend Platz im Raum vorhanden, so dass ein Abstand eingehalten werden kann. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Mit der Einreichung Ihrer Bewerbung stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen und zur Durchführung des Bewerbungsverfahrens zu. Diese Einwilligung kann jederzeit ohne Angabe von Gründen schriftlich oder elektronisch widerrufen werden. Bitte beachten Sie, dass ein Widerruf der Einwilligung u. U. dazu führt, dass die Bewerbung im laufenden Verfahren nicht mehr berücksichtigt werden kann.

DVL sucht in Schleswig-Holstein eine*n Mitarbeiter* (w/m/d) in Vollzeit (40 h) für die naturschutzfachliche Beratung von landwirtschaftlichen Betrieben und die Umsetzung von Naturschutzmaßnahmen

Der Deutsche Verband für Landschaftspflege (DVL) e.V. in Schleswig-Holstein sucht vorbehaltlich der Bewilligung der Mittel ab dem 01.07.2020

Eine*n Mitarbeiter* (w/m/d) in Vollzeit (40 h) für die naturschutzfachliche Beratung von landwirtschaftlichen Betrieben und die Umsetzung von Naturschutzmaßnahmen.

Ihre Zukunft beim DVL
Der DVL ist der Dachverband der Landschaftspflegeverbände, Lokalen Aktionen und vergleichbarer Organisationen in Deutschland. Er vertritt die Interessen seiner Mitglieder bundesweit und ist die Plattform zum Austausch von Praxiswissen. Wichtige Ziele des DVL sind die kooperative Umsetzung von Natura 2000 sowie der Biodiversitätsstrategien des Bundes und der Bundesländer. Wir vermitteln dabei zwischen den Interessen der Landnutzer, kommunalen Anforderungen und den Naturschutzzielsetzungen.
Die Naturschutzberatung ist ein spezieller Aufgabenbereich der Artenagentur des DVL in Schleswig-Holstein und wird in Zusammenarbeit mit den Lokalen Aktionen durchgeführt. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, Naturschutzmaßnahmen zusammen mit landwirtschaftlichen Betrieben sowie weiteren Trägern, wie z.B. Kommunen, umzusetzen und fachlich zu begleiten. Sie bekommen die Gelegenheit, sich beruflich mit Zukunftsfragen der Landwirtschaft auseinanderzusetzen und Rahmenbedingungen mitzugestalten, die maßgeblich zur Weiterentwicklung des Schutzes der Biologischen Vielfalt auf unseren Agrarflächen beitragen. Die Stelle ist zunächst bis zum 30.09.2021 befristet.
Im Rahmen des Projektes „Artenagentur Schleswig-Holstein als organisatorischer und praktischer Beitrag zur Förderung von Kooperationen im Naturschutz“ soll dabei in bestimmten Kulissen des Landes eine Naturschutzberatung für landwirtschliche Betriebe durchgeführt werden. Ziel der Beratungen ist es, umsetzungsreife Naturschutzmaßnahmen zu akquirieren und die Maßnahmenumsetzungen fachlich zu begleiten.
Sie erwartet die Mitarbeit in einem motivierten, engagierten und kompetenten Team in Kiel und die Kooperation mit zahlreichen Akteuren bei den Lokalen Aktionen in Schleswig-Holstein.

Diese Aufgaben warten auf Sie

  • Naturschutzfachliche Beratung von Landwirtschaftsbetrieben,
  • Auswahl geeigneter Betriebe für die Umsetzung von Naturschutzmaßnahmen,
  • Besprechung geeigneter Maßnahmen auf den Betrieben (Angebotskatalog),
  • Umsetzung der europäischen, nationalen und landesspezifischen Naturschutzziele durch konkrete Entwicklung geeigneter Maßnahmen,
  • Vermittlung von Vertragsnaturschutz,
  • Abstimmung mit den Genehmigungsbehörden.
  • Fachliche Begleitung der Maßnahmenumsetzungen.

Sie bringen folgendes Profil mit

  • Sie haben ein abgeschlossenes Studium der Fachrichtung Biologie, Ökologie, Landwirtschaft, Landespflege o. ä.
  • Sie haben Kenntnisse in den Bereichen Landwirtschaft (Produktionsverfahren, Betriebswirtschaft, Agrarpolitik) und Naturschutz in der Agrarlandschaft.
  • Sie bringen Kenntnisse und Erfahrungen in der Flächensicherung (Erwerb, Pacht, Vertragsnaturschutz), im Flächenmanagement (naturschutzfachliche Pflegekonzepte) sowie in der Begleitung der praktischen Umsetzung von Naturschutzmaßnahmen (Biologische Bauleitung, Biotop gestaltende Maßnahmen) mit.
  • Sie haben Erfahrungen in der Naturschutzberatung für die Landwirtschaft.
  • Sie haben einschlägige Erfahrungen mit Projektabwicklungen (Initiierung, Umsetzung, Präsentation, Antrag- und Berichterstellung, Erfolgskontrollen).
  • Sie bringen Kenntnisse der relevanten Zielartengruppen (Artenhilfsprogramm SH) mit.
  • Sie haben große soziale Kompetenz.
  • Sie sind flexibel, arbeiten strukturiert und wickeln Prozesse selbständig und korrekt ab.
  • Sie haben die Bereitschaft, landesweit tätig zu sein (Voraussetzung: Führerschein und Nutzung eines eigenen Kfz gegen Fahrtkostenerstattung).
  • Sie bringen nach Möglichkeit Ortskenntnisse mit.
  • Sie sind sicher im Umgang mit einschlägiger Bürosoftware (inkl. GIS).
  • Sie sind engagiert, besitzen Einsatzwillen und sind interessiert an einer selbständigen, teamorientierten und verantwortungsvollen Arbeit.


Das Stellenprofil passt zu Ihnen? Dann bieten wir Ihnen eine Vollzeitbeschäftigung (40 h/Woche; 100%) sowie eine Vergütung in Anlehnung an Tv-L, bis zur Entgeltgruppe 12.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann senden Sie bitte ihre Bewerbungsunterlagen bis zum 14.06.2020 als pdf-Dokumente ausschließlich per E-Mail an Uwe Dierking; E-mail: dierking@lpv.de.

Bitte teilen Sie uns Ihren frühestmöglichen Eintrittstermin mit. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Vorstellungsgespräche können via Videokonferenz geführt werden oder es ist genügend Platz im Raum vorhanden, so dass ein Abstand eingehalten werden kann. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Hier diese Stellenausschreibung als pdf-Download!

Mit der Einreichung Ihrer Bewerbung stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen und zur Durchführung des Bewerbungsverfahrens zu. Diese Einwilligung kann jederzeit ohne Angabe von Gründen schriftlich oder elektronisch widerrufen werden. Bitte beachten Sie, dass ein Widerruf der Einwilligung u. U. dazu führt, dass die Bewerbung im laufenden Verfahren nicht mehr berücksichtigt werden kann.

Freie Stellen bei den DVL-Mitgliedern

Der LPV Main-Kinzig-Kreis sucht zum 1.7.2020 einen Mitarbeiter (m/w/d) in Vollzeit (100 %)

Stellenausschreibung

Der Landschaftspflegeverband Main-Kinzig Kreis e.V. sucht zum 1.7.2020

einen Mitarbeiter (m/w/d) in Vollzeit (100 %)

Die Stelle ist befristet bis 12-2021. Der Dienstort ist Gelnhausen und Jossgrund. Eine Besetzung der ausgeschriebenen Stelle mit Teilzeitbeschäftigten ist unter Berücksichtigung der Projekterfordernisse gegebenenfalls möglich.

Der Landschaftspflegeverband Main-Kinzig-Kreis e.V. (LPV MKK) widmet sich der Entwicklung von Konzepten zum praktischen Naturschutz und deren Umsetzung. Der Verband arbeitet im Konsens zwischen Kommunalpolitik, Landwirtschaft und Naturschutz.
Im Rahmen der geplanten Richtlinie des Landes Hessen zur Förderung von Landschaftspflegeverbänden sollen Arbeiten zur Unterstützung des Amtes für Umwelt, Naturschutz und ländlichen Raum Main-Kinzig-Kreis zu Natura 2000 geleistet werden. Die Stelle wird vorbehaltlich der Bewilligung im Rahmen der genannten Richtlinie ausgeschrieben.

Diese Aufgaben warten auf Sie

  • Vorbereitung, Begleitung und Evaluation von Maßnahmen zur Umsetzung von Natura 2000 im Offenland mit dem Ziel der Erhaltung oder Wiederherstellung eines günstigen Erhaltungszustandes der betroffenen Schutzgüter in Hessen in Natura 2000 Gebieten.
  • Beiträge zur Aufstellung, Durchführung und Evaluation der Artenhilfsprogramme oder Bewirtschaftungspläne für Anhang Arten der FFH- oder Vogelschutz - Richtlinie
  • Bearbeitung von Projekten zur Umsetzung von Biotopverbundmaßnahmen, und gesetzlich geschützter Biotoptypen.

Sie bringen folgendes Profil mit

  • Sie haben ein abgeschlossenes Studium (Fachhochschulabschluss oder universitärer Abschluss) in den Bereichen Landwirtschaft, Landespflege, Biologie oder vergleichbarer Fachrichtungen.
  • Sie bringen fundierte Kenntnisse im Bereich Naturschutz und nachhaltige Landnutzung mit.
  • Sie haben kommunikative und organisatorische Kompetenzen im Umgang mit unterschiedlichen Zielgruppen.
  • Sie besitzen organisatorisches Talent, sind flexibel, arbeiten strukturiert und wickeln Prozesse selbständig und korrekt ab.
  • Sie sind sicher im Umgang mit einschlägiger Bürosoftware und Geographischem Informationssystem.
  • Sie sind engagiert, besitzen Einsatzwillen und sind interessiert an einer teamorientierten und verantwortungsvollen Arbeit.
  • Sie haben einen Führerschein Klasse III bzw. Klasse B und die Bereitschaft, das eigene KFZ für Dienstreisen gegen Reisekostenerstattung einzusetzen.
  • Sie haben Berufserfahrung, eventuell in einem Landschaftspflegeverband oder einer ähnlichen Organisation, vorzugsweise bei der Bearbeitung von Natura 2000.

Dann bieten wir Ihnen

  • Eine abwechslungsreiche, eigenverantwortliche Tätigkeit.
  • Einen Stellenumfang von 100% (39 h/Woche).
  • Vergütung und Sozialleistungen in Anlehnung an TVÖD Entgeltgruppe 11 – Vorerfahrungen werden berücksichtigt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann senden Sie bitte Ihre Bewerbungsunterlagen bis zum 11.6.2020 als pdf-Dokument ausschließlich per E-Mail mit dem Betreff Bewerbung an Frau Barbara Fiselius; E-Mail: barbara.fiselius@lpv-mkk.de.

Nähere Informationen zum LPV MKK: https://www.lpv-mkk.de

Der LPV Main-Kinzig Kreis e.V. sucht zum 1.7.2020 Mitarbeiter (m/w/d) für 1,5 Stellen befristet bis 12/2025

Der Dienstort ist Jossgrund. Eine Besetzung der ausgeschriebenen Stelle mit Teilzeitbeschäftigten ist unter Berücksichtigung der Projekterfordernisse möglich. Die Stellen werden vorbehaltlich der Bewilligung von Fördermitteln ausgeschrieben, die im Rahmen des Bundesprogramms Biologische Vielfalt beantragt wurden.

Der Landschaftspflegeverband Main-Kinzig-Kreis e.V. (LPV MKK) widmet sich der Entwicklung von Konzepten zum praktischen Naturschutz und deren Umsetzung. Der Verband arbeitet im Konsens zwischen Kommunalpolitik, Landwirtschaft und Naturschutz. Ein Arbeitsschwerpunkt liegt in der Erhöhung der biologischen Vielfalt im innerörtlichen und im äußeren, landwirtschaftlich geprägten Landschaftsbereich. Hierzu sollen umfangreiche Beratungstätigkeiten für Kommunen und Landwirte stattfinden und die Umsetzung von praktischen Maßnahmen vertieft fachlich begleitet werden.

Diese Aufgaben warten auf Sie

Auswahl der Flächen und Erstellung der Planungen für die Einzelflächen.
Sie führen intensive Vorgespräche mit Kommunen, Landwirten und anderen Flächeneigentümern im Main-Kinzig-Kreis zur Findung von geeigneten Flächen für die Umwandlung hin zu mehr Vielfalt an heimischen Tieren und Pflanzen.
Sie erstellen Planungen oder Varianten von Planungen, wie diese Flächen umgewandelt werden sollen, inklusive detaillierter Finanzplanung.

Maßnahmen-Umsetzung
Sie führen die praktische Umgestaltung mit Bau- und Betriebshöfen und Landwirten gemeinsam durch und leiten alle notwendigen Arbeiten praktisch an: Vorbereitung des Standortes, Auswahl und Bestellung notwendiger Samen und Pflanzen, Auslegen und Erklären der Arten, Pflanzen und Säen. Sie erstellen einen (gegebenenfalls mehrjährigen) Zeitplan zur Bearbeitung jeder Fläche und begleiten die Pflegeeinsätze.

Allgemeine Schulung
Sie wirken mit an 2 jährlichen allgemeinen Bauhofschulungen und Praxistagen.

Sie bringen folgendes Profil mit

• Sie haben ein abgeschlossenes Studium (Fachhochschulabschluss oder universitärer Abschluss) in den Bereichen Landwirtschaft, Landespflege, Biologie oder vergleichbarer Fachrichtungen.
• Sie haben Spezialwissen auf dem Gebiet der Botanik und Standortkunde, sowie im gärtnerischen Bereich, gegebenenfalls auch im Bereich Landschaftsbau
• Sie haben kommunikative und organisatorische Kompetenzen im Umgang mit unterschiedlichen Zielgruppen.
• Sie trauen sich das Gelingen des Wissenstransfers von theoretischem Hintergrund und ausgeübter Praxismethoden zu den zuständigen Bearbeitern zu.
• Sie besitzen organisatorisches Talent, sind flexibel, arbeiten strukturiert und wickeln Prozesse selbständig und korrekt ab.
• Sie sind sicher im Umgang mit einschlägiger Bürosoftware und Geographischem Informationssystem.
• Sie sind engagiert, besitzen Einsatzwillen und sind interessiert an einer teamorientierten und verantwortungsvollen Arbeit.
• Sie haben einen Führerschein Klasse III bzw. Klasse B und die Bereitschaft, das eigene KFZ für Dienstreisen gegen Reisekostenerstattung einzusetzen.

Dann bieten wir Ihnen

• Eine abwechslungsreiche, eigenverantwortliche Tätigkeit.
• Einen Stellenumfang von 100% (39 h/Woche) und einen von 50%. (19,5 h/Woche). Die Besetzung kann auch in drei 50% Stellen erfolgen.
• Vergütung und Sozialleistungen in Anlehnung an TVÖD Entgeltgruppe 11 – Vorerfahrungen werden berücksichtigt.


Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann senden Sie bitte Ihre Bewerbungsunterlagen bis zum 15.6.2020 als pdf-Dokument ausschließlich per E-Mail mit dem Betreff Bewerbung Main.Kinzig.Blüht.Netz an Frau Barbara Fiselius; E-Mail: barbara.fiselius@lpv-mkk.de.

Nähere Informationen zum LPV MKK: https://www.lpv-mkk.de.

 

 

Der LPV Rügen e. V. sucht eine/n Projektmanager/in (m/w/d) 75% befristet auf 4 Jahre

Der Landschaftspflegeverband Rügen (LPV) e. V. sucht eine/n Projektmanager/in (m/w/d) zur Umsetzung des Verbundprojektes: „Landschaft + Menschen verbinden – Kommunen für den bundesweiten Biotopverbund“

Partnerprojekt Rügen: „Renaturierung und Umfeldgestaltung von Kleingewässern mit Gemeinden der Insel Rügen“

Stellenziel:
Zielstellung ist die Umsetzung des o. g. Förderprojektes aus dem Bundesprogramm Biologische Vielfalt. Grundlage für die Tätigkeit sind die Inhalte des Fördermittelantrages bzw. Zuwendungsbescheides. Das Arbeitsverhältnis ist gebunden an die Zuweisung der entsprechenden Fördermittel.

Arbeitsschwerpunkte:
1. Vorbereitung und Umsetzung von Maßnahmen der ökologischen Aufwertung ausgewählter Standorte von Kleingewässern und deren Umfeld
2. Vorbereitung und Umsetzung der begleitenden Öffentlichkeitsarbeit und Umweltbildung
3. Fördertechnische Abwicklung des Projektes
4. Zusammenarbeit und Abstimmung mit den Projektpartnern, Mitarbeit im Hinblick auf die Umsetzung des Verbundprojektes

Aufgaben im Detail:

Schwerpunkt 1:
• Planung von Landschaftsgestaltungsmaßnahmen in enger Zusammenarbeit mit den Kommunen
• Abstimmung mit Genehmigungsbehörden
• Ausschreibung / Vergabe von Aufträgen zur Maßnahmenumsetzung unter Beachtung des Vergaberechtes
• Bauoberleitung
• Abrechnung, Kostenkontrolle

Schwerpunkt 2:
• Vorbereitung, Durchführung und Auswertung aller im Kommunikationskonzept vorgesehenen Veranstaltungen Dazu gehören z. B. die Auftakt- und die Abschlussveranstaltung, Beratungen mit den beteiligten Kommunen in Bezug auf die konkrete Maßnahmenplanung, Beratungsgespräche mit weiteren interessierten Kommunen, die Beratung der Kommunen hinsichtlich der Nachsorge in Bezug auf umgesetzte Landschaftsgestaltungsmaßnahmen und die Vorbereitung und Begleitung von Maßnahmen der Umweltbildung.
• Berichte über den Stand der Umsetzung des Projektes in der Steuergruppe, der Biotoparbeitsgruppe sowie den Gremien des LPV
• Pressearbeit in Abstimmung mit der Heinz-Sielmann-Stiftung (HSS) als Leadpartner
• Fachliche und redaktionelle Konzeption für die geplanten Informationsmaterialien
• Ergänzung und regelmäßige Aktualisierung der Website des LPV bezüglich der Projektfortschritte

Schwerpunkt 3:
• Vorbereitung von Zahlungsanforderungen, Änderungsanträgen, Berichten, Verwendungsnachweisen in Abstimmung mit der HSS
• Zusammenarbeit mit den Kofinanzierungspartnern Land M-V und Ostseestiftung, laufende Information und Abstimmung

Schwerpunkt 4:
• Enge Zusammenarbeit mit dem Leadpartner HSS und den anderen Projektpartnern
• Abstimmung insbesondere in Bezug auf die Öffentlichkeitsarbeit
• Teilnahme an überregionalen Veranstaltungen (Steuergruppe, projektbegleitende Arbeitsgruppe, Projektworkshops)

Konditionen:
• Vergütung in Anlehnung an den Tarif für den öffentlichen Dienst (Kommunen) bis zur Vergütungsgruppe E12 (Stufe 2) in Abhängigkeit von Qualifikation und Erfahrungen bei der Abwicklung vergleichbarer Projekte
• 75 % einer Vollzeitstelle (entspricht 30 h/Woche)
• Befristet auf 4 Jahre, Arbeitsbeginn nach Erteilung des Fördermittelbescheides; frühestens am 01.07.2020
• Arbeitsort: Bergen auf Rügen

Anforderungen an den Stelleninhaber:
• Abgeschlossenes Hochschulstudium in den Fachrichtungen Landschaftsplanung, Landschaftspflege, Landschaftsarchitektur oder vergleichbar als Diplomingenieur/in (Universität / TH) bzw. Master oder als Diplomingenieur/in bzw. Bachelor (FH) mit mehrjähriger Berufserfahrung in den oben genannten Themenbereichen
• Hohes Maß an Einsatzbereitschaft, Flexibilität, Belastbarkeit und Verantwortungsbewusstsein
• Überdurchschnittlich gute Fachkenntnisse in den Bereichen Naturschutz, Landschaftspflege und Projektmanagement, umfassendes Verständnis ökologischer Zusammenhänge
• Fundierte Kenntnisse bezüglich HOAI und im Vergaberecht
• routinierter Umgang mit Standardsoftware im Bereich MS-Office und ArcGIS
• Sicheres Auftreten und Fähigkeit zur eigenständigen konzeptionellen Arbeit
• Hohes Maß an sozialer Kompetenz, Kommunikationsfähigkeit und Freude im Umgang mit Menschen sowie Teamfähigkeit, Konfliktlösungskompetenz und Kritikfähigkeit
• Führerschein für PKW und Bereitschaft, eigenes Fahrzeug für dienstliche Belange zu nutzen

Der LPV versteht sich als moderner und familienfreundlicher Arbeitgeber und unterstützt seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der Vereinbarkeit von beruflichem Engagement und familiären Aufgaben.

Ist Ihr Interesse geweckt? Dann senden Sie bitte bis zum 15.06.2020 Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen an: sabine.bath@lpv-ruegen.de 

Bei der Bewerbung bitten wir Sie darauf zu achten, dass nur eine pdf-Datei an die Mail angehängt wird. Bitte ordnen Sie die Unterlagen in der Reihenfolge: Anschreiben, Lebenslauf und relevante Zeugnisse.

Kontakt und Ansprechpartner: Landschaftspflegeverband Rügen e. V, Industriestr. 7, 18528 Bergen auf Rügen Tel. 03838/404512, Frau Bath

LEV Konstanz sucht Fachkraft Naturschutz und Landschaftspflege (m/w/d) in Vollzeit zur Umsetzung des Biotopverbunds

Landschaftserhaltungsverband Konstanz e.V. (LEV)

Für die Geschäftsstelle des Landschaftserhaltungsverbandes mit Sitz in Stockach suchen wir im Rahmen des Projekts zur verstärkten Umsetzung des landesweiten Biotopverbunds eine

Fachkraft Naturschutz und Landschaftspflege (m/w/d)

Die Vollzeitstelle ist ab sofort frei und auf fünf Jahre befristet.

Der LEV ist ein Verein, in dem Kommunen, Naturschutzverbände, Vertreter der Landwirtschaft und weitere Mitglieder gemeinsam Ziele des Naturschutzes und der Landschaftspflege verfolgen. Dabei kommt der Erhaltung der Lebensräume seltener Arten sowie der Offenhaltung und Pflege ökologisch wertvoller Flächen eine besondere Bedeutung zu. Aufgabe dieser Stelle ist vorrangig die Unterstützung der Kommunen bei der Einrichtung eines räumlich funktionalen Biotopverbundes im Offenlandbereich.

Zu Ihren Aufgaben gehören insbesondere:

  • Auswertungen bestehender Fachplanungen und Kartierungen, insbesondere des Fach-plans Biotopverbund und der Natura-2000-Managementpläne
  • Erarbeitung von Konzepten, Maßnahmen- und Zielformulierungen; Priorisierung und Bündelung von Maßnahmen zur Schaffung des Biotopverbundes
  • Eigenverantwortliche Organisation, Begleitung und Abwicklung von Naturschutz- und Landschaftspflegemaßnahmen, insbesondere durch Umsetzung der Landschaftspflegerichtlinie; Evaluation der Umsetzung
  • Aktive Beratung und Zusammenarbeit mit den beteiligten Behörden, Kommunen und weiteren Partnern, Eigentümern und Flächenbewirtschaftern
  • Mitwirkung beim Erfahrungsaustausch zur Umsetzung mit LUBW und Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Unterstützung der Geschäftsführung

Unser Wunschprofil:

  • Studium in thematisch relevanten Fächern wie Naturschutz, Forstwirtschaft, Landwirtschaft, Landespflege, Biologie oder vergleichbar
  • Fundierte ökologische, naturschutzfachliche, land- und forstwirtschaftliche Kenntnisse
  • Erfahrung im Bewerten und Anwenden von landschaftspflegerischen Arbeitsverfahren in sensiblen Gebieten
  • Kenntnisse der einschlägigen Förderinstrumente (LPR, FAKT)
  • Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Behörden, Landwirten, Verbänden, Kommunen und weiteren Flächeneigentümern
  • Sicherer Umgang mit den gängigen MS-Office-Produkten, insbesondere geographi-schen Informationssystemen
  • Hohe Sozialkompetenz, gute Kommunikationsfähigkeit, sicheres Auftreten
  • Führerschein Klasse B / Bereitschaft zum Einsatz des privateigenen PKW gegen Kostenersatz
  • Bereitschaft zur Tätigkeit außerhalb der üblichen Arbeitszeiten

Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an den TVöD nach Entgeltgruppe 10. Anstellungsträger ist der LEV.

Für Auskünfte steht Ihnen der Geschäftsführer des LEV, Herr Herbster, Tel. 07771/ 91 86 701 zur Verfügung. Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie, gerne per E-Mail, bis zum 07.06.2020 an den

Landschaftserhaltungsverband Konstanz e.V. (LEV)

z. Hd. Hr. Herbster
Winterspürer Str. 25, 78333 Stockach
herbster@LEVKN.de

Deutscher Verband für Landschaftspflege e.V. (DVL) · Promenade 9 · 91522 Ansbach
Tel.: +49 (0)981-1800-990 · E-Mail: info@lpv.de · Internet: www.lpv.de