Diese Seite auf Facebook teilen:

Erasmus+ Austauschreise nach Rumänien
Vom 21.05. - 27.05.2017 werden 8 Teilnehmer Ihre Erfahrungen mit rumänischen Kollegen und Landwirten austauschen. Der Fokus bei dieser Austauschreise liegt auf dem Erhalt der Kulturlandschaft in der Region der östlichen Karpaten und des Csík-Beckens in der Nähe der Stadt Csíkszereda (Miercurea Ciuc). Die traditionelle Landnutzungsform ist bisher über Jahrhunderte erhalten geblieben, ist aber v.a. durch den Eintritt in die EU mittlerweile von der Aufgabe bedroht, da die Nutzung der Flächen häufig nicht rentabel ist, da auch die entsprechenden Märkte/Strukturen vor Ort fehlen. Häufig trifft dies die für die Region typischen Heuwiesen, Almen und Feuchtwiesen. Herausforderungen und Lösungsansätze die Kleinbäuerlichen Strukturen zu erhalten und ein Einkommen durch lokale Produkte zu erzeugen werden in dieser Austauschreise betrachtet. Dabei spielen auch Europäische Förderungen und Agrarpolitik eine große Rolle.

ProgrammAustauschreiseRO.pdf | 734 kB

Protokoll_Rumänien_final.pdf | 2.4 MB

Erasmus+ Austauschreise nach Schottland
Im September 2017 nahmen 7 Teilnehmer an der Erasmus+Austauschreise nach Schottland teil. Der Fokus bei dieser Austauschreise liegt auf dem Erhalt der Kulturlandschaft in Schottland, sowohl den Highlands, als auch den Lowlands rund um Edinburgh. Die Beweidung spielt hier eine große Rolle und soll in verschiedenen Projekten angeschaut und auch die Vermarktungswege erklärt werden.

Programm_Erasmus__Schottland.pdf | 240 kB

Protokoll_Schottland_final.pdf | 1.0 MB

Erasmus+ Austasuchreise nach Schweden
Im Juli 2016 fuhr eine 7köpfige Gruppe für die Austauschreise nach Schweden. Der Fokus der Austauschreise lag auf halbnatürlichen Weidelandschaften, meist nicht eingezäunte Weiden, auch im Wald. Es ging darum die Parallelen aufzuzeigen zwischen Weideland und Naturschutz. Die Produkte der Almen haben einen hohen Stellenwert, allerdings ist die Vermarkung schwierig, da Großindustrielle den Namen schützen haben lassen. Dennoch gibt es verschiedene Ansäzte die Produkte der Almen direkt zu vermarkten. Verschiedene Möglichkeiten und deren Auswirkungen wurden während des Aufenhalts besichtigt und diskutiert.

Programm_Erasmus__Schweden.pdf | 358 kB

Protokoll_Schweden_final.pdf | 1.0 MB

Erasmus+ Austauschreise nach Slowenien
Im Juni 2016 machte sich eine Gruppe von 7 Teilnehmerinnen nach Slowenien, um dort die verschiedenen Kulturlandschaften kennenzulernen und Möglichkeiten der Regionalvermarktung zu diskutieren. Auch bei dieser Reise stand die traditionelle Landwirtschaft mit ihren Produkten und dem Einfluss auf die Kulturlandschaften im Fokus.

Progamm.pdf | 155 kB

Protokoll_Slowenien_final.pdf | 1.3 MB

Erasmus+ Austauschreise nach Spanien
Im Mai 2017 flogen 7 Teilnehmer nach Madrid, um die Kulturlandschaft in Spanien kennen zu lernen. Der Fokus bei dieser Austauschreise lag auf dem Erhalt der Kulturlandschaft in der Region „La Mancha“, welche in Spanien durch die Jahrhunderte alte Transhumanz geprägt wurde. Während der Reise wurden sowohl die beweideten Flächen besucht, ihr Wert für den Naturschutz erklärt, die Auswirkungen der Europäischen Agrarpolitik diskutiert und Möglichkeiten zur Vermarktung der erzeugten Produkte erörtert . Weitere landschaftsprägende Strukturen, wie die Wein- und Ölproduktion, sowie die berühmten Windmühlen wurden besucht.

Programm_Spanien.pdf | 359 kB

Protokoll_Spanien_final.pdf | 1.3 MB

Kontakt

Marie Kaerlein

Coordinator International Affairs

DVL-Bundesgeschäftsstelle
Landcare Germany
Promenade 9
91522 Ansbach

Tel.: 0049-981 / 180099-21
Fax: 0049-981 / 180099-30
Email: kaerlein(at)lpv.de

Eindrücke des Austausches in Schottland

 

Eindrücke des Austausches in Schweden

 

Eindrücke des Austausches in Slowenien

Fotos: Regina Ostermann

Eindrücke des Austausches in Spanien

Fpto:Pantel
Foto: Hofmann
Fpto: Pantel
Foto: Jary
Foto: Pantel
Foto: Hofmann
Fpto: Pantel
Foto: Pantel
Foto: Pantel
Foto:Pantel
Foto: Hofmann
 
Deutscher Verband für Landschaftspflege e.V. (DVL) · Promenade 9 · 91522 Ansbach
Tel.: +49 (0)981-1800-990 · E-Mail: info@lpv.de · Internet: www.lpv.de