Mittelgebirge stärken: Bundesweite Jahrestagung in Thüringen

18.05.2018

Vom 13. Juni bis 15. Juni 2018 lädt der Deutsche Verband für Landschaftspflege (DVL) Interessierte zur großen Jahrestagung der Landschaftspflegeorganisationen nach Masserberg-Schnett ein. In Podiumsdiskussionen, Fachforen und bei Exkursionen diskutieren Landwirte, Naturschützer und Politiker. Anmeldung bis 27. Mai 2018 möglich.

Wie können die deutschen Mittelgebirge als attraktive Lebensräume erhalten werden? Über das Potential der artenreichsten Kulturlandschaften der Bundesrepublik sprechen Dr. Hermann Onko Aeikens, Staatssekretär im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, sowie die Thüringer Ministerin für Umwelt, Energie und Naturschutz Anja Siegesmund. Zudem stellt der DVL Leitlinien für eine Mittelgebirgsstrategie vor, die im Zuge einer Mittelgebirgskonferenz vom 11. Juni bis 13. Juni 2018 erarbeitet werden.

In drei Fachforen wird es konkret: Wertschöpfungsketten im Mittelgebirge – was passiert, wenn die Kette reißt? Was sind innovative Techniken in der Landschaftspflege? Landschaftspflegeverbände als Natura 2000-Stationen – was sind ihre Ziele und Aufgaben?

Deutscher Landschaftspflegepreis 2018
Am 13. Juni wird Josef Göppel, Vorsitzender des DVL, gemeinsam mit Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow den Deutschen Landschaftspflegepreis 2018 verleihen. Gewürdigt werden herausragende Leistungen zum Erhalt und zur Entwicklung der Kulturlandschaft in Deutschland. Vergeben wird der Preis in den Kategorien „Engagierte Person“ und „Innovative Projekte“.

Projekte vor Ort: Exkursionen in die Praxis
Einblicke in gelungene Projekte und lokale Herausforderungen erhalten die Teilnehmer auf drei Exkursionen rund um Masserberg-Schnett. Am Grünen Band im Thüringer Grabfeld beweiden Heckrinder und Koniks die Rodachaue. Wer sich für Beweidung in der Rhön und den Sternenpark interessiert, kann sich dem LPV BR Thüringer Rhön anschließen. Wie Heuvermarktung und dessen Inwertsetzung funktioniert, wird im Heidebachtal, einer typischen Thüringer Berglandschaft, erklärt.

Anmeldung bis zum 27. Mai 2018
Interessierte können sich online unter www.lpv.de zur Tagung anmelden. Der Teilnehmerbeitrag beträgt 105 Euro für DVL-Mitglieder und 145 Euro für Nicht-Mitglieder.

HINTERGRUND: Mittelgebirgskonferenz
Im Vorfeld des Deutschen Landschaftspflegetages findet vom 11. Juni bis 13. Juni 2018 die Deutsche Mittelgebirgskonferenz in Masserberg-Schnett statt. Auf Einladung des Deutschen Verbandes für Landschaftspflege (DVL) diskutieren 60 geladene Experten aus Praxis, Wissenschaft und Verwaltung eine Strategie zur Erhaltung der deutschen Mittelgebirgslandschaften. Die Regionen werden dabei als Einheit von Lebens-, Wirtschafts-, und Kulturraum betrachtet.

Die Konferenz zur Zukunft der Deutschen Mittelgebirge soll ein wichtiger Meilenstein bei der Entwicklung der Mittelgebirgsstrategie zur Stärkung von landwirtschaftlichen Wertschöpfungsketten sein. Verabschiedet werden soll ein Leitbild für die Mittelgebirgsregionen im Jahr 2030, das bereits vorab von einem Bündnis aus Verbänden und Institutionen erarbeitet wird. Im Rahmen des Landschaftspflegetages werden diese Ergebnisse vorgestellt.

Weitere Informationen zur Mittelgebirgskonferenz sowie die aktuelle Version des Leitbildentwurfs können unter: www.lpv.de abgerufen werden. Die Förderung der Veranstaltung erfolgt aus Mitteln des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) aufgrund eines Beschlusses des deutschen Bundestages.

Medienvertreter sind zu beiden Terminen herzlich eingeladen. Um Anmeldung telefonisch oder per E-Mail wird gebeten.

Kontakt: Leonhard Mäckler, Deutscher Verband für Landschaftspflege, Promenade 9, 91522 Ansbach, www.lpv.de, Tel: 0981/180099-24, E-Mail: l.maeckler@lpv.de

 

 

zurück zur Übersicht
vkpornodepfile.com