Diese Seite auf Facebook teilen:

Deutscher Landschaftspflegetag 2014

Kulturlandschaft bewegt - Gemeinsame Wege in die Zukunft

Vom 9. bis zum 11. Juli 2014 findet der Deutsche Landschaftspflegetag "Kulturlandschaft bewegt - gemeinsame Wege in die Zukunft" in Schwäbisch Hall statt.

Am Mittwoch erwartet Sie ein spannendes Agrarpolitik-Forum: Georg Häusler, Kabinettschef von Agrarkommissar Ciolos, und Wolfgang Reimer, Amtschef im Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, nehmen Stellung zu den aktuellen entwicklungen. Anschließend referiert Prof. Dr. Peter Poschlod zu den Beziehungen zwischen Klimawandel und Kulturlandschaft.

Folgende Fachforen erwarten Sie am Donnerstag:

Natura 2000 – wie erreichen wir die Ziele?
Kompensation – echter Ausgleich in der Kulturlandschaft
Natura 2000 in der Praxis – Förderinstrument Kooperationen
Zu wenig zum Leben, zu viel zum Sterben? Perspektiven der Beweidung in der Landschaftspflege

Darüber hinaus bieten wir vier erlebnisreiche Sommerexkursionen und die Verleihung des Deutschen Landschaftspflegepreises 2014 durch Josef Göppel MdB und Minister Alexander Bonde.

Achtung Fußballfans: Der offizielle Teil endet jeweils deutlich vor dem Anpfiff der Halbfinalspiele!

Information:

DVL-Geschäftsstelle, Liselotte Unseld, Tel. 0981/4653-3545; Unseld@lpv.de

Standardpreis

€ 140,00

Preis für Mitglieder

€ 100,00

Ermäßigter Preis (Schüler, Studenten)

€ 100,00

Veranstalter

Deutscher Verband für Landschaftspflege e.V.

Weitere Infos zum Download

Vorträge

Fachforum 1: Natura 2000 - wie erreichen wir die Ziele?

Nationaler Bericht zu Natura 2000 - Ergebnisse und Schlussfolgerungen
Frank Klingenstein, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit

Aktuelle Konfliktfelder in der Natura 2000-Umsetzung - Statements
Matthias Strobl, NABU Landesverband Baden-Württemberg und Ulrich Müller, Badischer Landwirtschaftlicher Hauptverband

Natura 2000-Grünland: Wie kommt der Patient von der Intensivstation?
Klaus Fackler, stellv. Landessprecher der Landschaftspflegeverbände in Bayern

Kooperatives Management von Agrarumweltmaßnahmen - Erfahrungen aus den Niederlanden
Henk Smith, Agrarische Natuurvereniging Oost Groningen

 

Fachforum 2: Kompensation - echter Ausgleich in der Kulturlandschaft

Die Kompensationsverordnung des Bundes - Stand, Verfahren, Eckpunkte
Stefan Lütkes, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit

Rechtliche Beurteilung der aktuellen Maßgaben zur naturschutzrechtlichen Kompensation
Klaus Werk, Hochschule RheinMain

Produktionsintegriert ausgleichen - Erfahrungen aus Brandenburg
Julia Görlitz, DVL-Koordinierungsstelle Brandenburg

Flächenmanagement mit Ausgleichsgeldern - Pilotprojekt Neumarkt
Agnes Hofmann und Elisabeth Altmann, Landschaftspflegeverband Neumarkt/Opf.

 

Fachforum 3: Natura 2000 in der Praxis - gemeinsam geht's besser

Rückholverträge und Landwirteschulungen
Antonia Klein, Landschaftserhaltungsverband Ostalbkreis

Fressen gegen die Dunkelheit - Natura 2000 im Mittleren Schwarzwald
Heinrich Uhl, Nordracher Landschaftspflegeprojekt (NOLAP)

Maschinelle Reaktivierung von Streuobstbrachen in FFH-Gebieten
Hubert Marquart, Landschaftspflege Würzburg

Kiebitz-Soforthilfe Schwaben im SPA "Mindeltal"
Agnes Hofmann, Landschaftspflegeverband Neumarkt/Opf.

Löcher für die endemische Riednelke
Jens Franke, Landschaftspflegeverband Unterallgäu

Faulbaummanagement für das Wald-Wiesenvögelchen in Toteislöchern
Josef Rüegg, Landschaftspflegeverband Ebersberg

 

Fachforum 4: Zu wenig zum Überleben, zu viel zum Sterben? Perspektiven der Beweidung in der Landschaftspflege

Was ändert sich mit der neuen GAP-Förderungsperiode für die Beweidungspraxis?
Eckhard Jedicke, DVL-Beweidungsprojekt

Wirtschaftlichkeit der Schafbeweidung - Qualität hat ihren Preis!
Jan Ole Schroers, Kuratorium für Technik und Bauwesen in der Landschaft

Strategien für die Schafbeweidung in Bayern
Nicole Stubenhöfer, Deutscher Verband für Landschaftspflege (DVL)

Schäferei in Baden-Württemberg - ein Situationsbericht
Florian Wagner, Pliezhausen

 

 

Anmeldung

Anmeldeschluss

07.07.2014

Anmeldung

Die Anmeldefrist für diese Veranstaltung ist leider schon vorbei.

Veranstaltungsdetails

Datum

09.–11.07.2014

Zeit

12:00–14:00 h

Ort

nicht vorhanden