Diese Seite auf Facebook teilen:

Tagung

Deutscher Landschaftspflegetag 2016 "Lebendige Vielfalt in der Kulturlandschaft"

29. Juni bis 01. Juli 2016, Dresden

Die lebendige Vielfalt unserer Kulturlandschaften lässt sich erhalten, wenn Landwirtschaft und Naturschutz zusammenarbeiten. Wie das gelingt und welche Strategien sich dafür eignen, stand im Mittelpunkt des Deutschen Landschaftspflegetags 2016 und seiner Fachforen.

Das Programm im pdf-Format

Vorträge

Fachforum 1: Grünland gesichert - Aber was nun?

Strategien zur Nutzung von Grünland
Dr. Norbert Röder, Thünen Institut

70.000 ha FFH-Mähwiesen - Erhaltung im Spannungsfeld von Freiwilligkeit und hoheitlichen Maßnahmen
Norbert Höll, Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg

Naturschutzziele und Freiwilligkeit: (k)ein Widerspruch in der Landschaftspflege?
Ute Grothey, LPV Landkreis Göttingen

Wie kommt die Kuh wieder auf die Weide? - Nutzungsstrategien in Sachsen
Heike Weidt, LPV Nordwest-Sachsen
Prof. Dr. Eckhard Jedicke, Hochschule Geisenheim University

Mutterkuhhaltung - die Rettung für Grünland?
Martin Heim, Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft

Grünland im Naturpark Thüringer Wald erhalten durch gesamtbetriebliche Nutzungskonzepte
Dr. Ute Peterson, Dr. Sebastian Klimek, Thünen Institut

Erhaltungsstrategie für Wertgrünland in Schleswig-Holstein
Christoph Gasse, DVL

Fachforum 2 - Countdown 2020 - Wie kommen gebietseigene Pflanzen in die Natur?

§40(4) BNatschG - Was verbirgt sich dahinter?
Frank Barsch, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit

Sachsens Weg zu regionalem Saat- und Pflanzengut
Dr. Thomas Gröger, Sächsisches Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft

Genetische Vielfalt erhalten - aus der Region, in der Region, für die Region
René Schubert, DVL

Naturschutzgerechte Begrünung in Kooperation mit lokalen LandwirtInnen
Christina Grätz, Nagola Re GmbH

Fachforum 3 - Biotopverbund zwischen Anspruch und Flächenverfügbarkeit - wie kommen wir voran?

Zwischen Niederwald und Flurhecke - schrittweise zum Biotopverbund für die Haselmaus in Sachsen
Andy Paul, LPV Zittauer Gebirge, René Albani, DVL-Landesverband Sachsen

Gebietsbetreuung im Lebensraum Lechtal
Stephan Günther, Lebensraum Lechtal e.V.

Fachforum 4 - Ökologische Vorrangflächen - Schlüssel zur Vielfalt?

Aktueller Stand: Ökologische Vorrangflächen und Greening - Wie sieht es heute damit aus?
Dr. Sarah Baum, Thünen Institut

Ökologische Vorrangflächen und Biodiversität - Wie funktioniert's?
Tobias Lepp, Institut für Agrarökologie und Biodiversität (IFAB) Mannheim

Greening - Wie entscheidet der Betrieb? Greening-Beratung in der Praxis, Erfahrungen aus Bayern
Beate Krettinger, DVL

Erfahrungen mit dem Tagfaltermonitoring und der Freiwilligenarbeit
Elisabeth Kühn, Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ

Fachforum 5 - Vielfalt beleben - alte Sorten und Rassen vermarkten

Regionalbewusstsein nutzen: Alte Sorten und Rassen in der Gastronomie
Dr. Christina Bantle, Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde

Alte Sorten erhalten und fördern in Brandenburg
Rudolf Vögel, Landesamt für Umwelt Brandenburg

Kompetenzen bündeln & Netzwerke nutzen in Rheinland-Pfalz
Dr. Bettina Orthmann, DLR Rheinhessen-Nahe-Hunsrück

Standardpreis

€ 85,00

Preis für Mitglieder

€ 65,00

Veranstalter

Deutscher Verband für Landschaftspflege e.V.

Mitveranstalter

Informations- und Koordinationszentrum für Biologische Vielfalt (IBV)

Anmeldung

Anmeldeschluss

20.06.2016

Anmeldung

Die Anmeldefrist für diese Veranstaltung ist leider schon vorbei.

Veranstaltungsdetails

Datum

29.06.–01.07.2016

Zeit

13:30–16:00 h

Ort

DORMERO Hotel Königshof
Kreischaer Straße 2 , 01219 Dresden

Anfahrtsbeschreibung
Fahrplanauskunft