Diese Seite auf Facebook teilen:

Wasserbüffel für die Landschaftspflege auf Mooren

Von: Jessica Meißner

03.03.2017

DVL Landesbüro Moor und Klima Niedersachsen informiert sich beim Internationalen Förderverband zum Einsatz des Wasserbüffel in der Landschaftspflege (IFWL) – Vortrag zum Wasserbüffel-Einsatz beim DVL Workshop „Perspektiven für Moore“ am 25.4.2017

In verschiedenen praktischen Umsetzungsprojekten setzen die DVL-Mitglieder bereits Wasserbüffel als Landschaftspfleger auf nassen Böden ein. Dass Wasserbüffel auch Moore pflegen können beweisen unter anderem die Weideprojekte der ARGE Donaumoos (Bayern) oder des Landschaftspflegeverbands Spandau auf den Tiefwerder Wiesen (Berlin). Aus diesem Grund besuchte Jessica Meißner vom DVL Landesbüro Moor und Klima Niedersachsen kürzlich den Internationalen Förderverband zum Einsatz des Wasserbüffel in der Landschaftspflege IFWL bei Oldenburg und informierte sich über dessen Projekte zum Beispiel im Fentjer Tief und der Haltung von Wasserbüffeln. Der IFWL berät seit fast 20 Jahren Projekte zur Landschaftspflege mit Wasserbüffeln. In Deutschland sind nach seinen Informationen bereits 5.000 Tiere im Einsatz. Im Rahmen des DVL Moorprojektes „Beratung und Coaching zum Thema Moorschutz“ soll der Kontakt zum IFWL daher zukünftig vertieft werden. Beim DVL Workshop „Perspektiven für Moore“ am 25.4.2017 in Wagenfeld-Ströhen wird der IFWL daher einen Vortrag über Wasserbüffel halten.

Dass Wasserbüffel auf nassen Standorten, wo andere Weidetiere an ihre Grenzen kommen, gut klar kommen, liegt an ihrer Angepasstheit: Die breiten Klauen und weichen Fesseln ermöglichen den Tiere ohne Überbeanspruchung der Gelenke ein gutes Vorankommen in Sümpfen und Mooren. Sie besitzen weniger Schweißdrüsen als Hausrinder, sind gegenüber Krankheiten sehr widerstandsfähig, genügsam und friedvoll. Da sie gerne Brennnesseln, Disteln, Binsen, Schilf und Rohrkolben fressen, bieten sie sich für die Landschaftspflege in Auen besonders an. Dazu ist ihr Fleisch cholesterinarm und sehr schmackhaft. Manche Betriebe, auch in Niedersachsen, verarbeiten die Milch für den laktosefreien und beliebten Büffelmozzarella.

Der DVL ist der Dachverband von mittlerweile über 160 Landschaftspflegeorganisationen in Deutschland. In Niedersachsen begleitet und berät das DVL Landesbüro Moor und Klima gezielt Kooperationen aus Landwirtschaft, Naturschutz und Kommunalpolitik zu angepasster Moornutzung. Dazu gehört auch die Vernetzung mit Experten, um die passenden Maßnahmen nach Region und Standort vorzuschlagen.

weitere Infos unter:

www.bueffel-farm.de
www.lpv.de/themen/moor-und-klimaschutz.html

Kontakt: Jessica K. Meißner, Deutscher Verband für Landschaftspflege, DVL-Landesbüro Moor und Klima Niedersachsen, Auf dem Sande 11, 49419 Wagenfeld-Ströhen,
Tel.: 05774 / 997-6441, E-Mail: j.meissner@lpv.de

IFWL Kontakt:
Peter Biel

www.bueffel-farm.de

Pressemitteilung im pdf-Format

zurück zur Übersicht

Friedvolle Landschaftspfleger für nasse Standorte - DVL Mitarbeiterin besucht Wasserbüffel des IFWL in Hatten (Foto: Peter Biel, IFWL)